[ - Collapse All ]
umgießen  

ụm|gie|ßen <st. V.; hat>:

1. aus einem Gefäß in ein anderes gießen: sie goss den Wein in eine Karaffe um.


2.(Gegenstände aus Metall) schmelzen u. in eine andere Form gießen: Lettern, eine Glocke u.


3.(ugs.) durch versehentliches Umstoßen eines Gefäßes dessen Inhalt verschütten: wer hat die Milch umgegossen?
umgießen  

ụm|gie|ßen <st. V.; hat>:

1. aus einem Gefäß in ein anderes gießen: sie goss den Wein in eine Karaffe um.


2.(Gegenstände aus Metall) schmelzen u. in eine andere Form gießen: Lettern, eine Glocke u.


3.(ugs.) durch versehentliches Umstoßen eines Gefäßes dessen Inhalt verschütten: wer hat die Milch umgegossen?
umgießen  

[st. V.; hat]: 1. aus einem Gefäß in ein anderes gießen: sie goss den Wein in eine Karaffe um. 2. (Gegenstände aus Metall) schmelzen u. in eine andere Form gießen: Lettern, eine Glocke u. 3. (ugs.) durch versehentliches Umstoßen eines Gefäßes dessen Inhalt verschütten: wer hat die Milch umgegossen?
umgießen  

v.
<V.t. 152; hat> aus einem Gefäß in ein anderes gießen; ein Werkstück ~ einem W. durch Gießen eine andere Form geben; ;er goß/ goss den Tee in eine andere Kanne um
['um|gie·ßen]
[gieße um, gießt um, gießen um, goss um, goß um, gossest um, goßt um, gosst um, gossen um, gießest um, gießet um, gösse um, gössest um, gössen um, gösset um, gieß um, umgegossen, umgießend, umzugießen]