[ - Collapse All ]
umklammern  

um|klạm|mern <sw. V.; hat>: jmdn., etw. gewaltsam, krampfhaft umfassen: jmdn., etw. [mit beiden Armen, mit Armen und Beinen] u.; etw. umklammert halten; Furcht umklammerte ihn.
umklammern  

um|klạm|mern
umklammern  

sich anhängen, sich anklammern, sich ankrallen, sich festhalten, sich [fest]klammern, sich festkrallen, sich krallen, nicht loslassen, umfassen.
[umklammern]
[klammere um, klammerst um, klammert um, klammern um, klammerte um, klammertest um, klammerten um, klammertet um, umgeklammert, umklammernd, umzuklammern]
umklammern  

um|klạm|mern <sw. V.; hat>: jmdn., etw. gewaltsam, krampfhaft umfassen: jmdn., etw. [mit beiden Armen, mit Armen und Beinen] u.; etw. umklammert halten; Furcht umklammerte ihn.
umklammern  

[sw. V.; hat]: jmdn., etw. gewaltsam, krampfhaft umfassen: jmdn., etw. [mit beiden Armen, mit Armen und Beinen] u.; etw. umklammert halten; Ü Furcht umklammerte ihn.
umklammern  

v.
<V.t.; hat> von beiden Seiten, von allen Seiten packen u. festhalten; fest umarmen; die Ringer umklammerten einander; jmdn. mit beiden Armen ~; das Tier umklammerte den Ast mit allen vier Beinen; einen Gegenstand fest umklammert halten
[um'klam·mern]
[klammere um, klammerst um, klammert um, klammern um, klammerte um, klammertest um, klammerten um, klammertet um, umgeklammert, umklammernd, umzuklammern]