[ - Collapse All ]
umkleiden  

1ụm|klei|den <sw. V.; hat> (geh.): 1umziehen (2) : das Kind, sich u.; <subst.:> jmdm. beim Umkleiden behilflich sein.

2um|klei|den <sw. V.; hat>: mit etw. Schützendem, Schmückendem o. Ä. umgeben, ringsum verkleiden: einen Kasten mit grünem Tuch u.
umkleiden  

ụm|klei|den, sich; ich habe mich umgekleidet (anders gekleidet)
umkleiden  

andere Kleider/Kleidung anziehen, die Kleidung wechseln, sich umziehen.
[umkleiden, sich]
[sich umkleiden, kleide um, kleidest um, kleidet um, kleiden um, kleidete um, kleidetest um, kleideten um, kleidetet um, kleid um, umgekleidet, umkleidend, umzukleiden, umkleiden sich]
umkleiden  

1ụm|klei|den <sw. V.; hat> (geh.): 1umziehen (2): das Kind, sich u.; <subst.:> jmdm. beim Umkleiden behilflich sein.

2um|klei|den <sw. V.; hat>: mit etw. Schützendem, Schmückendem o. Ä. umgeben, ringsum verkleiden: einen Kasten mit grünem Tuch u.
umkleiden  

[sw. V.; hat]: mit etw. Schützendem, Schmückendem o.Ä. umgeben, ringsum verkleiden: einen Kasten mit grünem Tuch u.
umkleiden  

v.
<V.t.; hat> die Kleider wechseln; sich zweimal am Tag ~; jmdm. beim Umkleiden helfen
['um|klei·den]
[kleide um, kleidest um, kleidet um, kleiden um, kleidete um, kleidetest um, kleideten um, kleidetet um, kleid um, umgekleidet, umkleidend, umzukleiden]

v.
<V.t.; hat> einen Gegenstand mit etwas ~ ringsherum bedecken, bekleben, bespannen, umhüllen; einen Kasten mit Stoff ~; eine unangenehme Wahrheit mit schönen Worten ~ <fig.> verhüllen;
[um'klei·den]
[kleide um, kleidest um, kleidet um, kleiden um, kleidete um, kleidetest um, kleideten um, kleidetet um, kleid um, umgekleidet, umkleidend, umzukleiden]