[ - Collapse All ]
umknicken  

ụm|kni|cken <sw. V.>:

1. <hat> a)so umbiegen, dass ein Knick entsteht: ein Blatt Papier u.;

b)zur Seite biegen, bis ein Knick entsteht: Grashalme u.; der Sturm hat den Baum umgeknickt.



2.zur Seite knicken <ist>: das Streichholz ist beim Anreißen umgeknickt.


3.mit dem Fuß zur Seite knicken <ist>: [mit dem Fuß] u.
umknicken  


1. einen Knick machen, falzen, in Falten legen, kniffen, umbiegen, umschlagen; (bildungsspr.): pliieren.

2. den Fuß vertreten, einknicken, sich vertreten.

[umknicken]
[knicke um, knickst um, knickt um, knicken um, knickte um, knicktest um, knickten um, knicktet um, knickest um, knicket um, knick um, umgeknickt, umknickend, umzuknicken]
umknicken  

ụm|kni|cken <sw. V.>:

1. <hat>
a)so umbiegen, dass ein Knick entsteht: ein Blatt Papier u.;

b)zur Seite biegen, bis ein Knick entsteht: Grashalme u.; der Sturm hat den Baum umgeknickt.



2.zur Seite knicken <ist>: das Streichholz ist beim Anreißen umgeknickt.


3.mit dem Fuß zur Seite knicken <ist>: [mit dem Fuß] u.
umknicken  

[sw. V.]: 1. [hat] a) so umbiegen, dass ein Knick entsteht: ein Blatt Papier u.; b) zur Seite biegen, bis ein Knick entsteht: Grashalme u.; der Sturm hat den Baum umgeknickt. 2. zur Seite knicken [ist]: das Streichholz ist beim Anreißen umgeknickt. 3. mit dem Fuß zur Seite knicken [ist]: [mit dem Fuß] u.
umknicken  

v.
<-k·k-> 'um|kni·cken
1 <V.t.; hat> knicken, aber nicht trennen; einen Zweig, ein Blatt Papier ~
2 <V.i.; ist> mit dem Fußknöchel beim Auftreten keinen Halt haben, den Fuß versehentlich zur Seite knicken; ich bin (mit dem Fuß) umgeknickt
['um|knicken]
[knicke um, knickst um, knickt um, knicken um, knickte um, knicktest um, knickten um, knicktet um, knickest um, knicket um, knick um, umgeknickt, umknickend, umzuknicken]