[ - Collapse All ]
umkommen  

ụm|kom|men <st. V.; ist> [mhd. umbekomen]:

1.durch einen Unfall, bei einem Unglück den Tod finden; ums Leben kommen: im Krieg, bei einem Erdbeben u.; unzählige Seevögel kamen durch die, bei der Ölpest um.


2.(ugs. emotional) etw. kaum ertragen, aushalten können: vor Hitze, Langeweile u.; im Dreck u.


3.(von Lebensmitteln) nicht verbraucht werden u. verderben: nichts u. lassen.
umkommen  


1. fallen, sein Leben verlieren, sterben, ums Leben kommen, tödlich verunglücken, zugrunde gehen, zu Tode kommen; (geh.): den Tod finden; (ugs.): draufgehen; (salopp): hopsgehen; (Amtsspr., bes. schweiz.): tödlich verunfallen.

2. schlecht werden, verderben.

[umkommen]
[komme um, kommst um, kommt um, kommen um, kam um, kamst um, kamen um, kamt um, kommest um, kommet um, käme um, kämest um, kämen um, kämet um, komm um, umgekommen, umkommend, umzukommen]
umkommen  

ụm|kom|men <st. V.; ist> [mhd. umbekomen]:

1.durch einen Unfall, bei einem Unglück den Tod finden; ums Leben kommen: im Krieg, bei einem Erdbeben u.; unzählige Seevögel kamen durch die, bei der Ölpest um.


2.(ugs. emotional) etw. kaum ertragen, aushalten können: vor Hitze, Langeweile u.; im Dreck u.


3.(von Lebensmitteln) nicht verbraucht werden u. verderben: nichts u. lassen.
umkommen  

[st. V.; ist] [mhd. umbekomen]: 1. durch einen Unfall, bei einem Unglück den Tod finden; ums Leben kommen: im Krieg, bei einem Erdbeben u.; unzählige Seevögel kamen durch die, bei der Ölpest um. 2. (ugs. emotional) etw. kaum ertragen, aushalten können: vor Hitze, Langeweile u.; im Dreck u. 3. (von Lebensmitteln) nicht verbraucht werden u. verderben: nichts u. lassen.
umkommen  

v.
<V.i. 170; ist> sterben, ums Leben kommen (bei einem Unfall od. Unglück); verderben (Lebensmittel); ich lasse nichts ~; bei dem Erdbeben sind viele Menschen umgekommen; ich komme um vor Hitze <umg.> mir ist schrecklich heiß;
['um|kom·men]
[komme um, kommst um, kommt um, kommen um, kam um, kamst um, kamen um, kamt um, kommest um, kommet um, käme um, kämest um, kämen um, kämet um, komm um, umgekommen, umkommend, umzukommen]