[ - Collapse All ]
umlaufen  

1ụm|lau|fen <st. V.>:

1. laufend anstoßen u. dadurch umwerfen <hat>: jmdn., etw. u.


2.(landsch.) versehentlich einen Umweg machen <ist>.


3. <ist> a)sich um etw. drehen, um etw. kreisen: ein auf einer elliptischen Bahn umlaufender Himmelskörper;

b)sich um eine Achse drehen; rotieren: ein umlaufendes Rad;

c)ringsherum verlaufen: ein umlaufender Balkon;

d)(Met.) (vom Wind) dauernd die Richtung wechseln: umlaufende Winde.



4.sich im Kreislauf befinden, zirkulieren <ist>: das im Gefäßsystem umlaufende Blut.


5.im Umlauf (3) sein, immer weitergegeben, weitervermittelt werden; kursieren, zirkulieren <ist>: über ihn laufen allerlei Gerüchte um.


2um|lau|fen <st. V.; hat>: [im Kreis] um etw. [herum]laufen: er hat den Platz umlaufen; der Mond umläuft die Erde in 28 Tagen.
umlaufen  

ụm|lau|fen (laufend umwerfen; landsch. für einen Umweg machen; weitergegeben werden); sie hätte das Kind fast umgelaufen; wir sind umgelaufen; eine Nachricht ist umgelaufen
umlaufen  


1. überrennen, umrennen; (geh.): zu Fall bringen; (ugs.): über den Haufen rennen.

2. sich drehen, eine Kreisbewegung machen, sich im Kreis bewegen, rotieren, wirbeln.

3. sich im Kreislauf befinden, zirkulieren.

4. herumkommen, sich herumsprechen, in Umlauf sein, kursieren, umgehen, verbreitet werden, sich wie ein Lauffeuer verbreiten, zirkulieren; (ugs.): die Runde machen, herumgehen, unter die Leute kommen.

[umlaufen]
[laufe um, läufst um, läuft um, laufen um, lauft um, lief um, liefst um, liefen um, lieft um, laufest um, laufet um, liefe um, liefest um, liefet um, lauf um, umlaufend, umzulaufen]
umlaufen  

1ụm|lau|fen <st. V.>:

1. laufend anstoßen u. dadurch umwerfen <hat>: jmdn., etw. u.


2.(landsch.) versehentlich einen Umweg machen <ist>.


3. <ist>
a)sich um etw. drehen, um etw. kreisen: ein auf einer elliptischen Bahn umlaufender Himmelskörper;

b)sich um eine Achse drehen; rotieren: ein umlaufendes Rad;

c)ringsherum verlaufen: ein umlaufender Balkon;

d)(Met.) (vom Wind) dauernd die Richtung wechseln: umlaufende Winde.



4.sich im Kreislauf befinden, zirkulieren <ist>: das im Gefäßsystem umlaufende Blut.


5.im Umlauf (3) sein, immer weitergegeben, weitervermittelt werden; kursieren, zirkulieren <ist>: über ihn laufen allerlei Gerüchte um.


2um|lau|fen <st. V.; hat>: [im Kreis] um etw. [herum]laufen: er hat den Platz umlaufen; der Mond umläuft die Erde in 28 Tagen.
umlaufen  

[st. V.]: 1. laufend anstoßen u. dadurch umwerfen [hat]: jmdn., etw. u. 2. (landsch.) versehentlich einen Umweg machen [ist]. 3. [ist] a) sich um etw. drehen, um etw. kreisen: ein auf einer elliptischen Bahn umlaufender Himmelskörper; b) sich um eine Achse drehen; rotieren: ein umlaufendes Rad; c) ringsherum verlaufen: ein umlaufender Balkon; d) (Met.) (vom Wind) dauernd die Richtung wechseln: umlaufende Winde. 4. sich im Kreislauf befinden, zirkulieren [ist]: das im Gefäßsystem umlaufende Blut. 5. im Umlauf (3) sein, immer weitergegeben, weitervermittelt werden; kursieren, zirkulieren [ist]: über ihn laufen allerlei Gerüchte um.
umlaufen  

v.
<V.i. 175; ist> in Umlauf sein, kreisen, von einem zum anderen gegeben werden (Banknoten, Gerüchte);<umg.> (versehentlich) einen Umweg machen; das ~de Geld; wenn wir diesen Weg gehen, laufen wir um <umg.>
['um|lau·fen]
[laufe um, läufst um, läuft um, laufen um, lauft um, lief um, liefst um, liefen um, lieft um, laufest um, laufet um, liefe um, liefest um, liefet um, lauf um, umlaufend, umzulaufen]