[ - Collapse All ]
umpflügen  

ụm|pflü|gen <sw. V.; hat>: mit dem Pflug bearbeiten, umbrechen, überall umwenden: den Acker u.; der Boden war von Panzerketten umgepflügt.
umpflügen  

ackern, mit dem Pflug bearbeiten, umackern, umbrechen; (geh.): unter den Pflug nehmen; (landsch.): felgen; (südwestd.): zackern; (veraltet): umwerfen; (Landw.): rigolen.
[umpflügen]
[pflüge um, pflügst um, pflügt um, pflügen um, pflügte um, pflügtest um, pflügten um, pflügtet um, pflügest um, pflüget um, pflüg um, umgepflügt, umpflügend, umzupflügen]
umpflügen  

ụm|pflü|gen <sw. V.; hat>: mit dem Pflug bearbeiten, umbrechen, überall umwenden: den Acker u.; der Boden war von Panzerketten umgepflügt.
umpflügen  

[sw. V.; hat]: mit dem Pflug bearbeiten, umbrechen, überall umwenden: den Acker u.; Ü der Boden war von Panzerketten umgepflügt.
umpflügen  

v.
<V.t.; hat> einen Acker ~ durch Pflügen auflockern;
['um|pflü·gen]
[pflüge um, pflügst um, pflügt um, pflügen um, pflügte um, pflügtest um, pflügten um, pflügtet um, pflügest um, pflüget um, pflüg um, umgepflügt, umpflügend, umzupflügen]