[ - Collapse All ]
umreißen  

1ụm|rei|ßen <st. V.; hat>:

1. zu Boden reißen, durch heftige Bewegung umwerfen, zum Umfallen bringen: der Sturm hat das Zelt, das Gerüst umgerissen.


2.durch Umwerfen o. Ä. niederreißen, zerstören: einen Mast, einen Zaun u.


2um|rei|ßen <st. V.; hat>: knapp, in großen Zügen u. dabei in seinen wesentlichen Punkten darstellen: die Situation, den Sachverhalt, den Tatbestand mit ein paar Sätzen, mit wenigen Worten u.; <oft im 2. Part.:> fest umrissene (fest abgegrenzte, klare) Vorstellungen von etw.
umreißen  

ụm|rei|ßen (einreißen; zerstören); er hat den Zaun umgerissen
umreißen  

umkippen, umstoßen, umstürzen, umwerfen, zu Boden reißen; (österr.): niederstoßen; (geh.): zu Fall bringen; (ugs.): umschmeißen, umschubsen; (österr. mundartl.): umscheiben.
[1umreißen]
[reiße um, reißt um, reißen um, riss um, riß um, rissest um, risst um, rißt um, rissen um, reißest um, reißet um, risse um, risset um, reiß um, rissen, rißen, umreißend, umzureißen, umreissen]

in Umrissen beschreiben, einen Überblick geben, in groben/großen Zügen wiedergeben, knapp beschreiben/darstellen/nachzeichnen, skizzieren; (bildungsspr.): konturieren.
[2umreißen]
[reiße um, reißt um, reißen um, riss um, riß um, rissest um, risst um, rißt um, rissen um, reißest um, reißet um, risse um, risset um, reiß um, rissen, rißen, umreißend, umzureißen, umreissen]
umreißen  

1ụm|rei|ßen <st. V.; hat>:

1. zu Boden reißen, durch heftige Bewegung umwerfen, zum Umfallen bringen: der Sturm hat das Zelt, das Gerüst umgerissen.


2.durch Umwerfen o. Ä. niederreißen, zerstören: einen Mast, einen Zaun u.


2um|rei|ßen <st. V.; hat>: knapp, in großen Zügen u. dabei in seinen wesentlichen Punkten darstellen: die Situation, den Sachverhalt, den Tatbestand mit ein paar Sätzen, mit wenigen Worten u.; <oft im 2. Part.:> fest umrissene (fest abgegrenzte, klare) Vorstellungen von etw.
umreißen  

[st. V.; hat]: 1. zu Boden reißen, durch heftige Bewegung umwerfen, zum Umfallen bringen: der Sturm hat das Zelt, das Gerüst umgerissen. 2. durch Umwerfen o.Ä. niederreißen, zerstören: einen Mast, einen Zaun u.
umreißen  

v.
<V.t. 195; hat> niederreißen, zerstören (Mauer, Zaun); heftig umwerfen, zum Umfallen bringen (Gegenstand, Person); Vorsicht, reiß mich bloß nicht noch um!; im Fallen riß/ riss er die Lampe mit um
['um|rei·ßen]
[reiße um, reißt um, reißen um, riss um, riß um, rissest um, risst um, rißt um, rissen um, reißest um, reißet um, risse um, risset um, reiß um, rissen, rißen, umreißend, umzureißen]

v.
<V.t. 195; hat> etwas ~ skizzieren, die Form von etwas mit wenigen Linien angeben; mit wenigen Worten, in großen Zügen schildern; ;er umriß/ umriss die Lage in wenigen Sätzen
[um'rei·ßen]
[reiße um, reißt um, reißen um, riss um, riß um, rissest um, risst um, rißt um, rissen um, reißest um, reißet um, risse um, risset um, reiß um, rissen, rißen, umreißend, umzureißen]