[ - Collapse All ]
umschauen  

ụm|schau|en, sich <sw. V.; hat> (bes. südd., österr., schweiz.):

1.a) umsehen (1a) : sich neugierig, verwundert [im Zimmer] u.;

b)umsehen (1b) : sie hatte sich in der EDV-Branche umgeschaut.



2.umsehen (2) : sich [nach jmdm., etw.] u.


3.umsehen (3) : sich nach einer neuen Wohnung u.
umschauen  

ụm|schau|en, sich (landsch.)
umschauen  

umsehen, sich.
[umschauen, sich]
[sich umschauen, schaue um, schaust um, schaut um, schauen um, schaute um, schautest um, schauten um, schautet um, schauest um, schauet um, schau um, umgeschaut, umschauend, umzuschauen, umschauen sich]
umschauen  

ụm|schau|en, sich <sw. V.; hat> (bes. südd., österr., schweiz.):

1.
a) umsehen (1a): sich neugierig, verwundert [im Zimmer] u.;

b)umsehen (1b): sie hatte sich in der EDV-Branche umgeschaut.



2.umsehen (2): sich [nach jmdm., etw.] u.


3.umsehen (3): sich nach einer neuen Wohnung u.
umschauen  

v.
<V.refl.; hat> sich ~ sich umsehen;
['um|schau·en]
[schaue um, schaust um, schaut um, schauen um, schaute um, schautest um, schauten um, schautet um, schauest um, schauet um, schau um, umgeschaut, umschauend, umzuschauen]