[ - Collapse All ]
Umschlag  

Ụm|schlag, der; -[e]s, Umschläge [4: mhd. umbeslac; 5: mniederd. ummeslach = Tausch, Jahrmarkt]:

1.a)etw., womit etw., bes. ein Buch, eingeschlagen, eingebunden ist;

b)kurz für ↑ Briefumschlag .



2. [feuchtes] warmes od. kaltes Tuch, das zu Heilzwecken um einen Körperteil gelegt wird: kalte, heiße Umschläge.


3.umgeschlagener Rand an Kleidungsstücken: eine Hose mit U.; Ärmel mit breiten Umschlägen.


4.<o. Pl.> plötzliche, unvermittelte starke Veränderung, plötzliche Umkehrung, Verkehrung; das 1Umschlagen (5) : ein plötzlicher U. der Stimmung; es kann leicht zu einem U. ins Gegenteil kommen.


5.<o. Pl.> (Wirtsch.) a)Umladung von Gütern bzw. Überführung zwischen Lager u. Beförderungsmittel;

b)1umgeschlagene (6) Menge;

c)Umsatz, Verwandlung, Nutzbarmachung von Werten, Mitteln.



6.<o. Pl.> (Handarb.) das 1Umschlagen (7) des Fadens beim Stricken.
Umschlag  

Ụm|schlag (auch für Umladung)
Umschlag  


1. a) [Buch]einband, Hülle.

b) Briefhülle, Briefumschlag, Hülle, Kuvert; (veraltend): Briefkuvert; (veraltet): Enveloppe.

2. Packung, Umhüllung, Wickel; (Med.): Foment, Fomentation, Kompresse.

3. Aufschlag.

4. Umdrehung, Umkehrung, Verkehrung; (Fachspr., bildungsspr.): Inversion; (Fachspr.): Reversion.

[Umschlag]
[Umschlages, Umschlags, Umschlage, Umschläge, Umschlägen]
Umschlag  

Ụm|schlag, der; -[e]s, Umschläge [4: mhd. umbeslac; 5: mniederd. ummeslach = Tausch, Jahrmarkt]:

1.
a)etw., womit etw., bes. ein Buch, eingeschlagen, eingebunden ist;

b)kurz für ↑ Briefumschlag.



2. [feuchtes] warmes od. kaltes Tuch, das zu Heilzwecken um einen Körperteil gelegt wird: kalte, heiße Umschläge.


3.umgeschlagener Rand an Kleidungsstücken: eine Hose mit U.; Ärmel mit breiten Umschlägen.


4.<o. Pl.> plötzliche, unvermittelte starke Veränderung, plötzliche Umkehrung, Verkehrung; das 1Umschlagen (5): ein plötzlicher U. der Stimmung; es kann leicht zu einem U. ins Gegenteil kommen.


5.<o. Pl.> (Wirtsch.)
a)Umladung von Gütern bzw. Überführung zwischen Lager u. Beförderungsmittel;

b)1umgeschlagene (6) Menge;

c)Umsatz, Verwandlung, Nutzbarmachung von Werten, Mitteln.



6.<o. Pl.> (Handarb.) das 1Umschlagen (7) des Fadens beim Stricken.
Umschlag  

Umschlag, Warenumschlag
[Warenumschlag]
Umschlag  

n.
<m. 1u> das Umschlagen (ins Gegenteil), plötzl. Veränderung, Umschwung (Stimmungs~, Witterungs~); Papierhülle um ein Buch od. Heft (Schutz~); Hülle für einen Brief zum Versenden (Brief~); das Umwickeln eines Körperteils mit feuchtem Tuch u. Heilmittel, Packung, Wickel (Brei~); Umladung (bes. vom Schiff auf Landfahrzeuge); umgeschlagenes Stoffstück; den ~ adressieren, zukleben; jmdm. einen ~ machen; gefütterter ~ Briefumschlag; kalter, warmer ~; einen Brief in einen ~ stecken; 25 Briefbogen mit Umschlägen; ~ mit essigsaurer Tonerde
['Um·schlag]
[Umschlages, Umschlags, Umschlage, Umschläge, Umschlägen]