[ - Collapse All ]
umschwärmen  

um|schwạ̈r|men <sw. V.; hat>:

1. im Schwarm, in Schwärmen um jmdn., etw. fliegen: von Mücken, Tauben umschwärmt werden.


2.jmdn. schwärmerisch verehrend, bewundernd in großer Zahl umgeben: sie war von vielen umschwärmt.
umschwärmen  


1. umflattern, umfliegen, umsegeln.

2. anbeten, [an]schwärmen, verehren, vergöttern; (geh.): zu Füßen liegen; (bildungsspr.): adorieren; (ugs.): anhimmeln.

[umschwärmen]
[umschwärme, umschwärmst, umschwärmt, umschwärmte, umschwärmtest, umschwärmten, umschwärmtet, umschwärmest, umschwärmet, umschwärm, umschwärmend]
umschwärmen  

um|schwạ̈r|men <sw. V.; hat>:

1. im Schwarm, in Schwärmen um jmdn., etw. fliegen: von Mücken, Tauben umschwärmt werden.


2.jmdn. schwärmerisch verehrend, bewundernd in großer Zahl umgeben: sie war von vielen umschwärmt.
umschwärmen  

[sw. V.; hat]: 1. im Schwarm, in Schwärmen um jmdn., etw. fliegen: von Mücken, Tauben umschwärmt werden. 2. jmdn. schwärmerisch verehrend, bewundernd in großer Zahl umgeben: sie war von vielen umschwärmt.
umschwärmen  

v.
<V.t.; hat> etwas ~ im Schwarm um etwas herumfliegen; jmdn. ~ jmdn. in Scharen umgeben u. ihm dabei den Hof machen, bewundernd umgeben; die Fliegen ~ den Komposthaufen; das junge Mädchen wird sehr umschwärmt viele junge Männer machen ihm den Hof; der Schauspieler wird von vielen Frauen umschwärmt; sie wurde in ihrer Jugend von vielen Verehrern, Bewunderern umschwärmt
[um'schwär·men]
[umschwärme, umschwärmst, umschwärmt, umschwärmen, umschwärmte, umschwärmtest, umschwärmten, umschwärmtet, umschwärmest, umschwärmet, umschwärm, umschwärmt, umschwärmend]