[ - Collapse All ]
umstritten  

um|strịt|ten <Adj.> [adj. 2. Part. zu veraltet umstreiten = mit jmdm. streiten]: in seiner Gültigkeit, in seinem Wert dem Streit der Meinungen unterliegend: eine -e Theorie, Frage, Methode; ein -es Bauvorhaben, Gesetz; der Autor war u.
umstritten  

um|strịt|ten
umstritten  

anfechtbar, angreifbar, beanstandbar, bestreitbar, problematisch, streitig, strittig; (bildungsspr.): disputabel, kontrovers.
[umstritten]
[umstrittener, umstrittene, umstrittenes, umstrittenen, umstrittenem, umstrittenerer, umstrittenere, umstritteneres, umstritteneren, umstrittenerem, umstrittenster, umstrittenste, umstrittenstes, umstrittensten, umstrittenstem]
umstritten  

um|strịt|ten <Adj.> [adj. 2. Part. zu veraltet umstreiten = mit jmdm. streiten]: in seiner Gültigkeit, in seinem Wert dem Streit der Meinungen unterliegend: eine -e Theorie, Frage, Methode; ein -es Bauvorhaben, Gesetz; der Autor war u.
umstritten  

Adj. [adj. 2. Part. zu veraltet umstreiten= mit jmdm. streiten]: in seiner Gültigkeit, in seinem Wert dem Streit der Meinungen unterliegend: eine -e Theorie, Frage, Methode; ein -es Bauvorhaben, Gesetz; der Autor war u.
umstritten  

adj.
<Adj.> nicht sicher, nicht einwandfrei geklärt, nicht verbürgt, nicht überliefert; die Herkunft dieses Wortes ist ~; der Wert dieses Bildes ist ~ man ist sich über den Wert des B. nicht einig;
[um'strit·ten]
[umstrittener, umstrittene, umstrittenes, umstrittenen, umstrittenem, umstrittenerer, umstrittenere, umstritteneres, umstritteneren, umstrittenerem, umstrittenster, umstrittenste, umstrittenstes, umstrittensten, umstrittenstem]