[ - Collapse All ]
Umweg  

Ụm|weg, der; -[e]s, -e: Weg, der nicht direkt an ein Ziel führt u. daher länger ist: ein kleiner, weiter, großer U.; einen U. [über einen anderen Ort] machen, gehen, fahren; sie erreichten ihr Ziel auf -en; er hat auf -en (über Dritte) davon erfahren; der Erreger gelangt auf dem U. über einen Zwischenwirt in den menschlichen Organismus.
Umweg  

Ụm|weg
Umweg  


1. Umfahrt; (ugs.): Schlenker.

2. Abschweifung, Hintertür, Schleichweg; (abwertend): Hintertreppe.

[Umweg]
[Umweges, Umwegs, Umwege, Umwegen]

auf Umwegen
hintenherum, indirekt, mittelbar, über Dritte; (veraltet): mediat; (bes. Fachspr.): rückschließend.
[• Umweg]
[Umweges, Umwegs, Umwege, Umwegen]
Umweg  

Ụm|weg, der; -[e]s, -e: Weg, der nicht direkt an ein Ziel führt u. daher länger ist: ein kleiner, weiter, großer U.; einen U. [über einen anderen Ort] machen, gehen, fahren; sie erreichten ihr Ziel auf -en; er hat auf -en (über Dritte) davon erfahren; der Erreger gelangt auf dem U. über einen Zwischenwirt in den menschlichen Organismus.
Umweg  

n.
<m. 1> Weg, der länger ist als der gerade Weg <a. fig.>; einen ~ machen; einen Ort auf ~en erreichen; eine Sache auf ~en erreichen <fig.>
['Um·weg]
[Umweges, Umwegs, Umwege, Umwegen]