[ - Collapse All ]
umwerben  

um|wẹr|ben <st. V.; hat>: sich um jmds. Gunst, bes. um die Liebe einer Frau bemühen: er umwirbt sie beharrlich; <oft im 2. Part.:> die von den Parteien umworbenen Erstwähler.
umwerben  

um|wẹr|ben <st. V.; hat>: sich um jmds. Gunst, bes. um die Liebe einer Frau bemühen: er umwirbt sie beharrlich; <oft im 2. Part.:> die von den Parteien umworbenen Erstwähler.
umwerben  

[st. V.; hat]: sich um jmds. Gunst, bes. um die Liebe einer Frau bemühen: er umwirbt sie beharrlich; [oft im 2. Part.:] der von den Parteien umworbene Wähler.
umwerben  

v.
<V.t. 279; hat> jmdn., <bes.> eine Frau ~ jmdm., einer Frau den Hof machen, jmdn. für sich zu gewinnen suchen;
[um'wer·ben]
[umwerbe um, umwirbst um, umwirbt um, umwerben um, umwerbt um, umwarb um, umwarbst um, umwarben um, umwarbt um, umwerbest um, umwerbet um, umwärbe um, umwärbest um, umwärbst um, umwärben um, umwärbet um, umwärbt um, umwirb um, umworben, umwerbend, umzuwerben]