[ - Collapse All ]
unübersehbar  

un|über|seh|bar [auch: '- - - - -] <Adj.>:

1. nicht zu 2übersehen (3) : -e Materialfehler.


2.a)sehr groß (sodass es nicht zu überblicken ist): eine -e Menge;

b)<intensivierend bei Adj.> sehr, ungeheuer: das Gelände war u. groß.

unübersehbar  

un|über|seh|bar [ auch '℧...]
unübersehbar  


1. augenfällig, eklatant, ins Auge fallend/springend, klar erkennbar/ersichtlich, nicht zu übersehen, offenkundig, offensichtlich, unverkennbar; (geh.): augenscheinlich; (bildungsspr.): evident, flagrant, manifest.

2. a) ausgedehnt, endlos, grenzenlos, maßlos, ohne Ende/Grenzen, unabsehbar, unendlich, unüberschaubar, unermesslich, weit; (emotional): uferlos.

b) sehr.

[unübersehbar]
[unübersehbarer, unübersehbare, unübersehbares, unübersehbaren, unübersehbarem, unübersehbarerer, unübersehbarere, unübersehbareres, unübersehbareren, unübersehbarerem, unübersehbarster, unübersehbarste, unübersehbarstes, unübersehbarsten, unübersehbarstem, unuebersehbar]
unübersehbar  

un|über|seh|bar [auch: '- - - - -] <Adj.>:

1. nicht zu 2übersehen (3): -e Materialfehler.


2.
a)sehr groß (sodass es nicht zu überblicken ist): eine -e Menge;

b)<intensivierend bei Adj.> sehr, ungeheuer: das Gelände war u. groß.

unübersehbar  

[auch: '] Adj.: 1. nicht zu übersehen (3): -e Materialfehler. 2. a) sehr groß (sodass es nicht zu überblicken ist): eine -e Menge; b) [intensivierend bei Adj.] sehr, ungeheuer: das Gelände war u. groß.
unübersehbar  

adj.
un·ü·ber'seh·bar <a. ['-----]>
1 <Adj.> nicht übersehbar, sehr groß (Menge, Schwierigkeiten)
2 <adv.> sehr, ungeheuer; ~ weit
[un·über'seh·bar,]
[unübersehbarer, unübersehbare, unübersehbares, unübersehbaren, unübersehbarem, unübersehbarerer, unübersehbarere, unübersehbareres, unübersehbareren, unübersehbarerem, unübersehbarster, unübersehbarste, unübersehbarstes, unübersehbarsten, unübersehbarstem]