[ - Collapse All ]
unabhängig  

ụn|ab|hän|gig <Adj.>:

1.a) (hinsichtlich seiner politischen, sozialen Stellung, seiner Handlungsfreiheit) nicht von jmdm., etw. abhängig (1 b) : eine -e Frau, Kontrollinstanz; -e Richterinnen und Richter, Sachverständige, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler; eine -e (überparteiliche) Zeitung; finanziell, wirtschaftlich u. sein; vom Geld u. sein; sich von jmdm., etw. u. machen; die Justiz muss u. sein, bleiben; die Atomenergie sollte das Land u. vom Erdöl machen;

b)souverän, frei von der Befehlsgewalt eines anderen Staates; autonom: ein -er Staat; das Land, die ehemalige Kolonie ist erst vor 10 Jahren u. geworden, ist seit 1960 u.



2.a)für sich bestehend; von jmdm., etw. losgelöst: eine vom Motor -e Standheizung; die Tiere leben hier u. vom Menschen;

b)nicht von etw. beeinflusst, durch etw. bedingt, bestimmt: zwei voneinander völlig -e Ereignisse; beide Wissenschaftlerinnen machten diese Entdeckung u. voneinander.

unabhängig  

ụn|ab|hän|gig
unabhängig  


1. autonom, eigenstaatlich, eigenständig, eigenverantwortlich, emanzipiert, frei, selbstbestimmt, selbstständig, selbstverantwortlich, souverän, ungebunden; (bildungsspr.): autark; (bildungsspr. veraltet): independent.

2. allein, für sich bestehend, getrennt/losgelöst von, ohne fremde Hilfe, ohne Unterstützung, unbeeinflusst, von sich aus; (ugs.): in eigener Regie.

[unabhängig]
[unabhängiger, unabhängige, unabhängiges, unabhängigen, unabhängigem, unabhängigerer, unabhängigere, unabhängigeres, unabhängigeren, unabhängigerem, unabhängigster, unabhängigste, unabhängigstes, unabhängigsten, unabhängigstem, unabhaengig]
unabhängig  

ụn|ab|hän|gig <Adj.>:

1.
a) (hinsichtlich seiner politischen, sozialen Stellung, seiner Handlungsfreiheit) nicht von jmdm., etw. abhängig (1 b): eine -e Frau, Kontrollinstanz; -e Richterinnen und Richter, Sachverständige, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler; eine -e (überparteiliche) Zeitung; finanziell, wirtschaftlich u. sein; vom Geld u. sein; sich von jmdm., etw. u. machen; die Justiz muss u. sein, bleiben; die Atomenergie sollte das Land u. vom Erdöl machen;

b)souverän, frei von der Befehlsgewalt eines anderen Staates; autonom: ein -er Staat; das Land, die ehemalige Kolonie ist erst vor 10 Jahren u. geworden, ist seit 1960 u.



2.
a)für sich bestehend; von jmdm., etw. losgelöst: eine vom Motor -e Standheizung; die Tiere leben hier u. vom Menschen;

b)nicht von etw. beeinflusst, durch etw. bedingt, bestimmt: zwei voneinander völlig -e Ereignisse; beide Wissenschaftlerinnen machten diese Entdeckung u. voneinander.

unabhängig  

Adj.: 1. a) (hinsichtlich seiner politischen, sozialen Stellung, seiner Handlungsfreiheit) nicht von jmdm., etw. abhängig (1 b): eine -e Frau, Kontrollinstanz; -e Richter, Gutachter, Sachverständige, Wissenschaftler; eine -e (überparteiliche) Zeitung; finanziell, wirtschaftlich u. sein; vom Geld u. sein; sich von jmdm., etw. u. machen; die Justiz muss u. sein, bleiben; die Atomenergie sollte das Land u. vom Erdöl machen; b) souverän, frei von der Befehlsgewalt eines anderen Staates; autonom: ein -er Staat; das Land, die ehemalige Kolonie ist erst vor 10 Jahren u. geworden, ist seit 1960 u. 2. a) für sich bestehend; von jmdm., etw. losgelöst: eine vom Motor -e Standheizung; die Tiere leben hier u. vom Menschen; b) nicht von etw. beeinflusst, durch etw. bedingt, bestimmt: zwei voneinander völlig -e Ereignisse; beide Wissenschaftlerinnen machten diese Entdeckung u. voneinander.
unabhängig  

adj.
<Adj.> nicht abhängig, selbständig, frei; ein ~es Leben führen; ~er Staat; sie ist wirtschaftlich, finanziell ~ (von ihm, von anderen); mein Entschluss ist ~ davon, ob …, dass … steht damit nicht in Zusammenhang, ob …, dass; bitte geht auf jeden Fall hin, ~ davon, ob ich mitkomme oder nicht gleichgültig, ob ich …;
['un·ab·hän·gig]
[unabhängiger, unabhängige, unabhängiges, unabhängigen, unabhängigem, unabhängigerer, unabhängigere, unabhängigeres, unabhängigeren, unabhängigerem, unabhängigster, unabhängigste, unabhängigstes, unabhängigsten, unabhängigstem]