[ - Collapse All ]
unangetastet  

ụn|an|ge|tas|tet <Adj.>:

1. nicht angetastet (2) : seine Ersparnisse sollten u. bleiben.


2.nicht angetastet (3) : die Privilegien des Adels blieben u.
unangetastet  

ụn|an|ge|tas|tet <Adj.>:

1. nicht angetastet (2): seine Ersparnisse sollten u. bleiben.


2.nicht angetastet (3): die Privilegien des Adels blieben u.
unangetastet  

Adj.: 1. nicht angetastet (2): seine Ersparnisse sollten u. bleiben. 2. nicht angetastet (3): die Privilegien des Adels blieben u.
unangetastet  

jungfräulich, unangetastet, unberührt, unverändert, ursprünglich
[jungfräulich, unberührt, unverändert, ursprünglich]
unangetastet  

adj.
'un·an·ge·tas·tet <Adj.> unberührt; jmdn. ~ lassen; eine Sache ~ lassen nicht antasten, nicht berühren; <fig.> sich nicht mit einer S. befassen;
['un·an·ge·ta·stet,]
[unangetasteter, unangetastete, unangetastetes, unangetasteten, unangetastetem, unangetasteterer, unangetastetere, unangetasteteres, unangetasteteren, unangetasteterem, unangetastetester, unangetasteteste, unangetastetestes, unangetastetesten, unangetastetestem]