[ - Collapse All ]
unannehmbar  

un|an|nehm|bar [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht annehmbar (a) : -e Bedingungen stellen; die Forderungen sind u.
unannehmbar  

ụn|an|nehm|bar [ auch ...'ne:...]
unannehmbar  

nicht annehmbar, nicht geeignet, nicht tragbar, nicht vertretbar, untauglich, unvertretbar, völlig ungeeignet; (bildungsspr.): inakzeptabel, nicht akzeptabel; (bildungsspr. abwertend): indiskutabel.
[unannehmbar]
[unannehmbarer, unannehmbare, unannehmbares, unannehmbaren, unannehmbarem, unannehmbarerer, unannehmbarere, unannehmbareres, unannehmbareren, unannehmbarerem, unannehmbarster, unannehmbarste, unannehmbarstes, unannehmbarsten, unannehmbarstem]
unannehmbar  

un|an|nehm|bar [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht annehmbar (a): -e Bedingungen stellen; die Forderungen sind u.
unannehmbar  

[auch: '] Adj.: nicht annehmbar (a): -e Bedingungen stellen; die Forderungen sind u.
unannehmbar  

adj.
<a. ['----] Adj.> nicht annehmbar, so beschaffen, dass man es nicht annehmen kann, dass man nicht darauf eingehen kann, inakzeptabel; ~e Bedingungen; sein Vorschlag ist ~
[un·an'nehm·bar]
[unannehmbarer, unannehmbare, unannehmbares, unannehmbaren, unannehmbarem, unannehmbarerer, unannehmbarere, unannehmbareres, unannehmbareren, unannehmbarerem, unannehmbarster, unannehmbarste, unannehmbarstes, unannehmbarsten, unannehmbarstem]