[ - Collapse All ]
Unannehmlichkeit  

Ụn|an|nehm|lich|keit, die; -, -en <meist Pl.>: unangenehme Sache, die jmdn. in Schwierigkeiten bringt, ihm Ärger verursacht: -en bekommen, auf sich nehmen; jmdm. -en machen, bereiten; mit etw. nur -en haben.
Unannehmlichkeit  

Ụn|an|nehm|lich|keit meist Plur.
Unannehmlichkeit  

Ärger, Ärgernis, Komplikation, Schwierigkeit, Ungelegenheit, Verdruss, Verlegenheit, Widrigkeit; (österr., schweiz.): Unzukömmlichkeiten; (geh.): Missvergnügen, Ungemach; (ugs.): Knatsch, Schererei, Schlamassel, Stress, Trouble; (ugs. abwertend): Stunk, Theater; (landsch.): Unmuß, Zores.
[Unannehmlichkeit]
[Unannehmlichkeiten]
Unannehmlichkeit  

Ụn|an|nehm|lich|keit, die; -, -en <meist Pl.>: unangenehme Sache, die jmdn. in Schwierigkeiten bringt, ihm Ärger verursacht: -en bekommen, auf sich nehmen; jmdm. -en machen, bereiten; mit etw. nur -en haben.
Unannehmlichkeit  

n.
<f. 20> unangenehme, lästige Sache, lästige Mühe; ~en auf sich nehmen; wenn du das tust, kannst du (schwere) ~en bekommen Ärger, Verdruss; ich möchte Ihnen keine ~en bereiten
['Un·an·nehm·lich·keit]
[Unannehmlichkeiten]