[ - Collapse All ]
unausgefüllt  

ụn|aus|ge|füllt <Adj.>:

1. nicht ausgefüllt (2) : ein -es Formular; einen Fragebogen u. zurückgeben.


2.nicht ausgefüllt (3) : ein -er Tag.


3.nicht ausgefüllt (5 a) : ein -es Leben; sich u. fühlen.
unausgefüllt  

ụn|aus|ge|füllt
unausgefüllt  


1. leer, weiß; (Kaufmannsspr.): in blanko.

2. abwechslungslos, einerlei, einförmig, eintönig, geisttötend, grau, gleichförmig, langweilig, monoton, nicht ausgefüllt, öde, reizlos, stumpfsinnig, trocken, trostlos, unbefriedigend, uninteressant; (bildungsspr.): insuffizient, trist; (abwertend): armselig, dürftig, fade, kümmerlich; (bildungsspr. abwertend): stupide, uniform; (oft abwertend): kläglich; (landsch.): griesegrau.

[unausgefüllt]
[unausgefüllter, unausgefüllte, unausgefülltes, unausgefüllten, unausgefülltem, unausgefüllterer, unausgefülltere, unausgefüllteres, unausgefüllteren, unausgefüllterem, unausgefülltester, unausgefüllteste, unausgefülltestes, unausgefülltesten, unausgefülltestem]
unausgefüllt  

ụn|aus|ge|füllt <Adj.>:

1. nicht ausgefüllt (2): ein -es Formular; einen Fragebogen u. zurückgeben.


2.nicht ausgefüllt (3): ein -er Tag.


3.nicht ausgefüllt (5 a): ein -es Leben; sich u. fühlen.
unausgefüllt  

Adj.: 1. nicht ausgefüllt (2): ein -es Formular; einen Fragebogen u. zurückgeben. 2. nicht ausgefüllt (3): ein -er Tag. 3. nicht ausgefüllt (5 a): ein -es Leben; sich u. fühlen.
unausgefüllt  

adj.
<Adj.> (noch) nicht ausgefüllt; ohne Inhalt, ohne Aufgabe (Tag, Leben); ein Formular ~ zurückgeben
['un·aus·ge·füllt]
[unausgefüllter, unausgefüllte, unausgefülltes, unausgefüllten, unausgefülltem, unausgefüllterer, unausgefülltere, unausgefüllteres, unausgefüllteren, unausgefüllterem, unausgefülltester, unausgefüllteste, unausgefülltestes, unausgefülltesten, unausgefülltestem]