[ - Collapse All ]
unausgegoren  

ụn|aus|ge|go|ren <Adj.> (abwertend): noch nicht ausgereift u. noch unfertig wirkend: eine -e Planung.
unausgegoren  

ụn|aus|ge|go|ren
unausgegoren  

bruchstückhaft, halb [fertig], lückenhaft, roh, skizzenhaft, unabgeschlossen, unbeendet, unfertig, ungenügend, unvollendet, unvollkommen, unvollständig; (bildungsspr.): rudimentär; (ugs.): unausgereift.
[unausgegoren]
[unausgegorener, unausgegorene, unausgegorenes, unausgegorenen, unausgegorenem, unausgegorenerer, unausgegorenere, unausgegoreneres, unausgegoreneren, unausgegorenerem, unausgegorenster, unausgegorenste, unausgegorenstes, unausgegorensten, unausgegorenstem]
unausgegoren  

ụn|aus|ge|go|ren <Adj.> (abwertend): noch nicht ausgereift u. noch unfertig wirkend: eine -e Planung.
unausgegoren  

Adj. (abwertend): noch nicht ausgereift u. noch unfertig wirkend: eine -e Planung.
unausgegoren  

unausgegoren, unausgereift
[unausgereift]
unausgegoren  

adj.
<Adj.; umg.> unfertig, noch nicht ausgereift; ~e Pläne
['un·aus·ge·go·ren]
[unausgegorener, unausgegorene, unausgegorenes, unausgegorenen, unausgegorenem, unausgegorenerer, unausgegorenere, unausgegoreneres, unausgegoreneren, unausgegorenerem, unausgegorenster, unausgegorenste, unausgegorenstes, unausgegorensten, unausgegorenstem]