[ - Collapse All ]
unausstehlich  

un|aus|steh|lich [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht auszustehen: das ist [mir] u.
unausstehlich  

un|aus|steh|lich [ auch '℧...]
unausstehlich  

kaum zu ertragen, nicht auszuhalten, unerträglich, unhaltbar, unleidlich, untragbar, widerwärtig, zum Verzweifeln; (ugs.): furchtbar, grässlich; (ugs. emotional): zum Kotzen; (ugs., oft scherzh.): ungenießbar; (abwertend): widerlich.
[unausstehlich]
[unausstehlicher, unausstehliche, unausstehliches, unausstehlichen, unausstehlichem, unausstehlicherer, unausstehlichere, unausstehlicheres, unausstehlicheren, unausstehlicherem, unausstehlichster, unausstehlichste, unausstehlichstes, unausstehlichsten, unausstehlichstem]
unausstehlich  

un|aus|steh|lich [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht auszustehen: das ist [mir] u.
unausstehlich  

[auch: '] Adj.: nicht auszustehen: das ist [mir] u.
unausstehlich  

adj.
<a. ['----] Adj.> so geartet, dass man es, ihn, sie nicht ausstehen kann, unerträglich, sehr lästig (fast nur von Personen); ein ~er Kerl; du bist heute ~
[un·aus'steh·lich]
[unausstehlicher, unausstehliche, unausstehliches, unausstehlichen, unausstehlichem, unausstehlicherer, unausstehlichere, unausstehlicheres, unausstehlicheren, unausstehlicherem, unausstehlichster, unausstehlichste, unausstehlichstes, unausstehlichsten, unausstehlichstem]