[ - Collapse All ]
unbedenklich  

ụn|be|denk|lich <Adj.>:

1. ohne Bedenken [zu haben]: sich u. mit etw. sehen lassen können; er erfand u. Geschichten.


2.keine Bedenken auslösend: eine -e Lektüre; ich halte diese Art von Gewaltdarstellung für nicht u.; diese Stoffe gelten als [ökologisch, gesundheitlich] u.
unbedenklich  

ụn|be|denk|lich
unbedenklich  


1. bedenkenlos, getrost, ohne Bedenken, ohne Weiteres, ruhig, unbesorgt.

2. einwandfrei, harmlos, in Ordnung, nicht gefährlich, nicht zu beanstanden, risikofrei, risikolos, sicher, ungefährlich, unschädlich.

[unbedenklich]
[unbedenklicher, unbedenkliche, unbedenkliches, unbedenklichen, unbedenklichem, unbedenklicherer, unbedenklichere, unbedenklicheres, unbedenklicheren, unbedenklicherem, unbedenklichster, unbedenklichste, unbedenklichstes, unbedenklichsten, unbedenklichstem]
unbedenklich  

ụn|be|denk|lich <Adj.>:

1. ohne Bedenken [zu haben]: sich u. mit etw. sehen lassen können; er erfand u. Geschichten.


2.keine Bedenken auslösend: eine -e Lektüre; ich halte diese Art von Gewaltdarstellung für nicht u.; diese Stoffe gelten als [ökologisch, gesundheitlich] u.
unbedenklich  

Adj.: 1. ohne Bedenken [zu haben]: sich u. mit etw. sehen lassen können; er erfand u. Geschichten. 2. keine Bedenken auslösend: eine -e Lektüre; ich halte diese Art von Gewaltdarstellung für nicht u.; diese Stoffe gelten als [ökologisch, gesundheitlich] u.
unbedenklich  

adj.
<Adj.> keine Bedenken od. Zweifel erregend; ohne zu überlegen, ohne sich zu bedenken; das würde ich ~ tun; ich halte diesen Plan für ~
['un·be·denk·lich]
[unbedenklicher, unbedenkliche, unbedenkliches, unbedenklichen, unbedenklichem, unbedenklicherer, unbedenklichere, unbedenklicheres, unbedenklicheren, unbedenklicherem, unbedenklichster, unbedenklichste, unbedenklichstes, unbedenklichsten, unbedenklichstem]