[ - Collapse All ]
unbehelligt  

un|be|hẹl|ligt [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht von jmdm., etw. behelligt: die Schmuggler konnten die Grenze u. passieren.
unbehelligt  

ụn|be|hel|ligt [ auch ...'hε...]
unbehelligt  

frei, in Ruhe, ohne Einschränkung/Kontrolle, unbeeinträchtigt, unbehindert, unbeschränkt, uneingeschränkt, ungehemmt, ungehindert, ungeschoren, ungestört, unkontrolliert.
[unbehelligt]
unbehelligt  

un|be|hẹl|ligt [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht von jmdm., etw. behelligt: die Schmuggler konnten die Grenze u. passieren.
unbehelligt  

[auch: '] Adj.: nicht von jmdm., etw. behelligt: die Schmuggler konnten die Grenze u. passieren.
unbehelligt  

unbehelligt, unbelästigt, ungestört
[unbelästigt, ungestört]
unbehelligt  

adj.
<Adj.; meist adv.> unbehindert; ohne Belästigung, ungestört; hier bleiben Sie, sind Sie von lästigen Zuschauern ~; jmdn. ~ lassen in Ruhe lassen; jmdn. ~ vorbeigehen, ~ die Kontrolle passieren lassen
['un·be·hel·ligt]
[unbehelligter, unbehelligte, unbehelligtes, unbehelligten, unbehelligtem]