[ - Collapse All ]
unberührt  

ụn|be|rührt <Adj.>:

1.a) nicht berührt (1) [u. benutzt, beschädigt]: das Bett, das Gepäck war u.; das Gebäude war von Bomben u. geblieben; sein Essen u. lassen (nichts davon zu sich nehmen);

b)als Landschaft im Naturzustand belassen: -er Urwald; das ist noch ein Stück -e Natur;

c)(geh. veraltend) jungfräulich (1) : ein -es Mädchen; sie ist noch u.



2.nicht von etw. berührt (3) : von einem Ereignis, Erlebnis, von allem u. bleiben.
unberührt  

ụn|be|rührt
unberührt  

a) fabrikneu, neu[wertig], noch nicht benutzt, noch nicht gebraucht, noch nicht verwendet, ungebraucht, ungenutzt, unverbraucht; (geh.): jungfräulich; (ugs.): frisch, [funkel]nagelneu; (schweiz. ugs., auch österr.): nigelnagelneu; (emotional verstärkend): brandneu; (bes. nordd.): unbenutzt; (bes. südd.): unbenützt.

b) einsam, menschenleer, naturbelassen, unbewohnt, unerforscht, unverfälscht, ursprünglich, urwüchsig, wild; (geh.): abgeschieden; (ugs.): gottverlassen.

c) keusch, rein, sittsam, [sexuell] unerfahren, unschuldig; (geh.): jungfräulich, unbefleckt; (scherzh., sonst veraltet): züchtig.

[unberührt]
[unberührter, unberührte, unberührtes, unberührten, unberührtem, unberührterer, unberührtere, unberührteres, unberührteren, unberührterem, unberührtester, unberührteste, unberührtestes, unberührtesten, unberührtestem, unberuehrt]
unberührt  

ụn|be|rührt <Adj.>:

1.
a) nicht berührt (1) [u. benutzt, beschädigt]: das Bett, das Gepäck war u.; das Gebäude war von Bomben u. geblieben; sein Essen u. lassen (nichts davon zu sich nehmen);

b)als Landschaft im Naturzustand belassen: -er Urwald; das ist noch ein Stück -e Natur;

c)(geh. veraltend) jungfräulich (1): ein -es Mädchen; sie ist noch u.



2.nicht von etw. berührt (3): von einem Ereignis, Erlebnis, von allem u. bleiben.
unberührt  

Adj.: 1. a) nicht berührt (1) [u. benutzt, beschädigt]: das Bett, das Gepäck war u.; das Gebäude war von Bomben u. geblieben; sein Essen u. lassen (nichts davon zu sich nehmen); b) als Landschaft im Naturzustand belassen: -er Urwald; das ist noch ein Stück -e Natur; c) jungfräulich (1): ein -es Mädchen; sie ist noch u. 2. nicht von etw. berührt (3): von einem Ereignis, Erlebnis, von allem u. bleiben.
unberührt  

adj.
<Adj.> (noch) nicht berührt, ungebraucht, unbenutzt, unbeschädigt; im Naturzustand (Natur, Landschaft); jungfräulich, keusch (Mädchen); das ~e Weiß der Schneedecke; das Essen ~ lassen es stehen lassen, nichts davon essen; die Nachricht ließ mich ~ berührte, bewegte, ergriff mich nicht; ~ von ihrem Weinen, Klagen, wandte er sich ab
['un·be·rührt]
[unberührter, unberührte, unberührtes, unberührten, unberührtem, unberührterer, unberührtere, unberührteres, unberührteren, unberührterem, unberührtester, unberührteste, unberührtestes, unberührtesten, unberührtestem]