[ - Collapse All ]
unbeschadet  

1ụn|be|scha|det [auch: - -'- -] <Präp. mit Gen.> [eigtl. negiertes 2. Part. zu veraltet beschaden = Schaden bringen, beschädigen]:

1.ohne Rücksicht auf, ungeachtet, trotz: u. aller Rückschläge sein Ziel verfolgen; u. seiner politischen Einstellung, u. der Tatsache, dass wir seine politische Einstellung ablehnen, sind wir gegen seine Strafversetzung.


2.ohne Schaden, ohne Nachteil für, im Einklang mit: u. des Widerspruchrechts/(auch:) des Widerspruchrechts u. ist der Befehl in jedem Falle auszuführen.


2ụn|be|scha|det [auch: - -'- -] <Adv.> [zu: 1unbeschadet ]: ohne Schaden zu nehmen: etw. u. überstehen.
unbeschadet  

1ụn|be|scha|det [auch: - -'- -] <Präp. mit Gen.> [eigtl. negiertes 2. Part. zu veraltet beschaden = Schaden bringen, beschädigen]:

1.ohne Rücksicht auf, ungeachtet, trotz: u. aller Rückschläge sein Ziel verfolgen; u. seiner politischen Einstellung, u. der Tatsache, dass wir seine politische Einstellung ablehnen, sind wir gegen seine Strafversetzung.


2.ohne Schaden, ohne Nachteil für, im Einklang mit: u. des Widerspruchrechts/(auch:) des Widerspruchrechts u. ist der Befehl in jedem Falle auszuführen.


2ụn|be|scha|det [auch: - -'- -] <Adv.> [zu: 1unbeschadet]: ohne Schaden zu nehmen: etw. u. überstehen.
unbeschadet  

[auch: '; eigtl. negiertes 2. Part. zu veraltet beschaden= Schaden bringen, beschädigen]: I. [Präp. mit Gen.] 1. ohne Rücksicht auf, ungeachtet, trotz: u. aller Rückschläge sein Ziel verfolgen; u. seiner politischen Einstellung, u. der Tatsache, dass wir seine politische Einstellung ablehnen, sind wir gegen seine Strafversetzung. 2. ohne Schaden, ohne Nachteil für, im Einklang mit: u. des Widerspruchrechts/(auch:) des Widerspruchrechts u. ist der Befehl in jedem Falle auszuführen. II. Adv. ohne Schaden zu nehmen: etw. u. überstehen.
unbeschadet  

prep.
<a. [--'--] Präp. m. Gen.> ohne zu gefährden, ohne zu schmälern; ~ seiner großen Verdienste um das Werk, müssen wir aber doch sagen, dass … [Part. Perf. zu dem veralteten Verb beschaden „(be)schädigen“]
['un·be·scha·det]