[ - Collapse All ]
unbesiegbar  

un|be|sieg|bar [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht zu besiegen (a) : eine -e Mannschaft; der Gegner glaubte sich u.
unbesiegbar  

un|be|sieg|bar [ auch '℧...]
unbesiegbar  

unbezwingbar, unbezwinglich, uneinnehmbar, unschlagbar, unüberwindbar, unüberwindlich.
[unbesiegbar]
[unbesiegbarer, unbesiegbare, unbesiegbares, unbesiegbaren, unbesiegbarem, unbesiegbarerer, unbesiegbarere, unbesiegbareres, unbesiegbareren, unbesiegbarerem, unbesiegbarster, unbesiegbarste, unbesiegbarstes, unbesiegbarsten, unbesiegbarstem]
unbesiegbar  

un|be|sieg|bar [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht zu besiegen (a): eine -e Mannschaft; der Gegner glaubte sich u.
unbesiegbar  

[auch: '] Adj.: nicht zu besiegen (a): eine -e Armee, Mannschaft; der Gegner glaubte sich u.
unbesiegbar  

adj.
<a. ['----] Adj.> so beschaffen, dass man es, ihn nicht besiegen kann
[un·be'sieg·bar]
[unbesiegbarer, unbesiegbare, unbesiegbares, unbesiegbaren, unbesiegbarem, unbesiegbarerer, unbesiegbarere, unbesiegbareres, unbesiegbareren, unbesiegbarerem, unbesiegbarster, unbesiegbarste, unbesiegbarstes, unbesiegbarsten, unbesiegbarstem]