[ - Collapse All ]
unbeweglich  

ụn|be|weg|lich [auch: - - '- -] <Adj.>:

1.a) sich nicht 1bewegend (1 b) : u. [da]stehen, [da]sitzen;

b)sich nicht 1bewegen (1 a) lassend: ein -es [Maschinen]teil; -e Sachen (Immobilien); das bei dem Unfall verletzte Gelenk blieb u.



2.(vom Gesichtsausdruck o. Ä.) sich nicht verändernd: sie sahen sich mit -em Blick an.


3.nicht beweglich: er ist [geistig] u.


4.(von Feiertagen, Festen) an ein festes Datum gebunden: Weihnachten gehört zu den -en Festen.
unbeweglich  

ụn|be|weg|lich
unbeweglich  


1. a) bewegungslos, erstarrt, leblos, reglos, ruhig, statuenhaft, still, unbewegt, wie angewurzelt/gelähmt, wie paralysiert, wie tot/versteinert; (schweiz.): bockstill; (geh.): in/wie aus Erz gegossen; (Med., Zool.): torpid.

b) fest[stehend], hart, nicht beweglich/verschiebbar, starr, steif, versteift, unflexibel; (bildungsspr.): immobil; (landsch., auch Fachspr.): fixiert; ( Fachspr.): unverschieblich.

c) bewegungsunfähig, gelähmt, [glieder]lahm, paralysiert, schlaff; (Med.): akinetisch.

2. ausdruckslos, maskenhaft, [scheinbar] unbeteiligt/ungerührt; (bildungsspr.): stoisch.

3. beschränkt, begriffsstutzig, festgefahren, verblendet, voreingenommen; (abwertend): borniert, engstirnig, halsstarrig, starrköpfig, starrsinnig, störrisch, unbelehrbar, unnachgiebig, verstockt; (bildungsspr. abwertend): doktrinär, orthodox; (ugs. abwertend): verbohrt, vernagelt; (ugs. emotional abwertend): stur; (südd., österr. mundartl.): stützig; (landsch.): hartköpfig.

4. fix, festgelegt, unveränderlich; (bildungsspr., Fachspr.): invariant, statisch.

[unbeweglich]
[unbeweglicher, unbewegliche, unbewegliches, unbeweglichen, unbeweglichem, unbeweglicherer, unbeweglichere, unbeweglicheres, unbeweglicheren, unbeweglicherem, unbeweglichster, unbeweglichste, unbeweglichstes, unbeweglichsten, unbeweglichstem]
unbeweglich  

ụn|be|weg|lich [auch: - - '- -] <Adj.>:

1.
a) sich nicht 1bewegend (1 b): u. [da]stehen, [da]sitzen;

b)sich nicht 1bewegen (1 a) lassend: ein -es [Maschinen]teil; -e Sachen (Immobilien); das bei dem Unfall verletzte Gelenk blieb u.



2.(vom Gesichtsausdruck o. Ä.) sich nicht verändernd: sie sahen sich mit -em Blick an.


3.nicht beweglich: er ist [geistig] u.


4.(von Feiertagen, Festen) an ein festes Datum gebunden: Weihnachten gehört zu den -en Festen.
unbeweglich  

[auch: '] Adj.: 1. a) sich nicht 1bewegend (1 b): u. [da]stehen, [da]sitzen; b) sich nicht 1bewegen (1 a) lassend: ein -es [Maschinen]teil; -e Sachen (Immobilien); das bei dem Unfall verletzte Gelenk blieb u. 2. (vom Gesichtsausdruck o.Ä.) sich nicht verändernd: sie sahen sich mit -em Blick an. 3. nicht beweglich: er ist [geistig] u. 4. (von Feiertagen, Festen) an ein festes Datum gebunden: Weihnachten gehört zu den -enFesten.
unbeweglich  

adj.
<a. [--'--] Adj.> so beschaffen, dass es nicht bewegt werden kann, starr, steif (Gelenk, Maschinenteil, Verbindungsstück); bewegungslos, still; ~e Feste unveränderliche F., Feste, die in jedem Jahr am gleichen Tag gefeiert werden, z.B. Weihnachten; ~e Güter, ~e Habe; ~ stehen, sitzen
['un·be·weg·lich]
[unbeweglicher, unbewegliche, unbewegliches, unbeweglichen, unbeweglichem, unbeweglicherer, unbeweglichere, unbeweglicheres, unbeweglicheren, unbeweglicherem, unbeweglichster, unbeweglichste, unbeweglichstes, unbeweglichsten, unbeweglichstem]