[ - Collapse All ]
unbotmäßig  

ụn|bot||ßig <Adj.> (geh., sonst scherzh. od. iron.): sich nicht so verhaltend, wie es [von der Obrigkeit] gefordert wird: -e Untertanen; eine -e Kritik.
unbotmäßig  

ụn|bot|mä|ßig
unbotmäßig  

ụn|bot||ßig <Adj.> (geh., sonst scherzh. od. iron.): sich nicht so verhaltend, wie es [von der Obrigkeit] gefordert wird: -e Untertanen; eine -e Kritik.
unbotmäßig  

Adj. (oft scherzh. od. iron.): aufsässig, sich nicht so verhaltend, wie es [von der Obrigkeit] gefordert wird: -e Untertanen; eine -e Kritik.
unbotmäßig  

aufsässig, unbotmäßig
[aufsässig]
unbotmäßig  

adj.
<Adj.> unverschämt, widersetzlich, frech, <eigtl.> dem Gebot der guten Sitte od. des Augenblicks nicht entsprechend
['un·bot·mä·ßig]
[unbotmäßiger, unbotmäßige, unbotmäßiges, unbotmäßigen, unbotmäßigem]