[ - Collapse All ]
unbrauchbar  

ụn|brauch|bar <Adj.>: nicht brauchbar: -e, durch Umwelteinflüsse u. gewordene Stoffe; das Ergebnis ist völlig u.
unbrauchbar  

ụn|brauch|bar
unbrauchbar  


1. nicht gebrauchsfähig, nichts wert, nicht weiterführend, nutzlos, sinnlos, übrig, unergiebig, ungeeignet, unnütz, unpraktisch, untauglich, unsinnig, unzweckmäßig, wertlos, zu nichts nütze, zwecklos; (ugs.): zu nichts zu gebrauchen; (südd., österr.): zu nichts nutz; (Amtsspr.): nicht sachdienlich; (Wirtsch.): unproduktiv.

2. a) defekt, entzwei, funktionsunfähig, zerbrochen; (ugs.): auseinander, hin[über], kaputt; (salopp): futsch, im Eimer; (salopp scherzh.): futschikato.

b) nicht mehr gut, schlecht, ungenießbar, verdorben, verfault, vermodert, verrottet; (ugs.): gammelig, vergammelt.

[unbrauchbar]
[unbrauchbarer, unbrauchbare, unbrauchbares, unbrauchbaren, unbrauchbarem, unbrauchbarerer, unbrauchbarere, unbrauchbareres, unbrauchbareren, unbrauchbarerem, unbrauchbarster, unbrauchbarste, unbrauchbarstes, unbrauchbarsten, unbrauchbarstem]
unbrauchbar  

ụn|brauch|bar <Adj.>: nicht brauchbar: -e, durch Umwelteinflüsse u. gewordene Stoffe; das Ergebnis ist völlig u.
unbrauchbar  

Adj.: nicht brauchbar.
unbrauchbar  

adj.
<a. ['---] Adj.> nicht brauchbar, nicht zu gebrauchen; ungeeignet; Geschütze ~ machen zerstören; seine Arbeit ist ~; das Gerät ist ~ (geworden); er ist für diese Arbeit ~
[un'brauch·bar]
[unbrauchbarer, unbrauchbare, unbrauchbares, unbrauchbaren, unbrauchbarem, unbrauchbarerer, unbrauchbarere, unbrauchbareres, unbrauchbareren, unbrauchbarerem, unbrauchbarster, unbrauchbarste, unbrauchbarstes, unbrauchbarsten, unbrauchbarstem]