[ - Collapse All ]
Underflow  

Un|der|flow ['ʌndəflo℧] der; -s, -s <engl.>: Auftreten eines Zahlenwertes, der kleiner ist als die kleinste dort darstellbare Zahl (bei einer maschinellen Berechnung)
Underflow  

Un|der|flow ['andɐflo℧], der; -s, -s [engl. underflow = Unterströmung, eigtl. = das Darunterfließen] (Fachspr.): (bei einer elektronischen Rechenanlage) das Auftreten eines Zahlenwertes, der kleiner als die vom Rechner darzustellende kleinste Zahl ist.
Underflow  

Un|der|flow ['andɐflo℧], der; -s, -s [engl. underflow = Unterströmung, eigtl. = das Darunterfließen] (Fachspr.): (bei einer elektronischen Rechenanlage) das Auftreten eines Zahlenwertes, der kleiner als die vom Rechner darzustellende kleinste Zahl ist.
Underflow  

['], der; -s, -s [engl. underflow = Unterströmung, eigtl. = das Darunterfließen] (Fachspr.): (bei einer elektronischen Rechenanlage) das Auftreten eines Zahlenwertes, der kleiner als die vom Rechner darzustellende kleinste Zahl ist.
Underflow  

<['ʌndə(r)flou] m. 6; EDV> Fehlermeldung beim Auftritt eines Zahlenwertes, der kleiner ist als der kleinste von der EDV-Anlage noch darstellbare Wert [<engl. under „unter, darunter“ + flow „fließen“]
[Un·der·flow]

<['ʌndə(r)flou] m. 6; EDV> Fehlermeldung beim Auftritt eines Zahlenwertes, der kleiner ist als der kleinste von der EDV-Anlage noch darstellbare Wert [<engl. under „unter, darunter“ + flow „fließen“]
[Un·der·flow]