[ - Collapse All ]
undifferenziert  

ụn|dif|fe|ren|ziert <Adj.> (bildungsspr.):
a) nicht differenziert: eine -e Kritik; sich sehr u. über etw. äußern;

b)im Hinblick auf Funktion, Form, Farbe o. Ä. keine Einzelheiten, keine verschiedenartigen Abstufungen o. Ä. aufweisend.
undifferenziert  

ụn|dif|fe|ren|ziert
undifferenziert  

allgemein, en bloc, global, grob, holzschnittartig, in Bausch und Bogen, nicht ausdifferenziert, nicht ins Detail gehend, unbestimmt, ungefähr, unklar, unsauber, unscharf, vage, verschwommen; (geh.): schemenhaft; (bildungsspr.): generalisierend, inexakt, pauschal, unpräzise, unspezifisch; (abwertend): schwammig.
[undifferenziert]
[undifferenzierter, undifferenzierte, undifferenziertes, undifferenzierten, undifferenziertem, undifferenzierterer, undifferenziertere, undifferenzierteres, undifferenzierteren, undifferenzierterem, undifferenziertester, undifferenzierteste, undifferenziertestes, undifferenziertesten, undifferenziertestem]
undifferenziert  

ụn|dif|fe|ren|ziert <Adj.> (bildungsspr.):
a) nicht differenziert: eine -e Kritik; sich sehr u. über etw. äußern;

b)im Hinblick auf Funktion, Form, Farbe o. Ä. keine Einzelheiten, keine verschiedenartigen Abstufungen o. Ä. aufweisend.
undifferenziert  

Adj. (bildungsspr.): a) nicht differenziert: eine -e Kritik; sich sehr u. über etw. äußern; b) im Hinblick auf Funktion, Form, Farbe o.Ä. keine Einzelheiten, keine verschiedenartigen Abstufungen o.Ä. aufweisend.