[ - Collapse All ]
unerfindlich  

un|er|fịnd|lich [auch: '- - - -] <Adj.> [spätmhd. unervindelich, zu mhd. ervinden, ahd. irfindan = herausfinden, gewahr werden, zu ↑ finden ] (geh.): unerklärlich, nicht zu verstehen: aus -en Gründen; es ist u., warum sie nicht gekommen ist; eine solche Haltung ist mir u.
unerfindlich  

un|er|fịnd|lich [ auch '℧...]
unerfindlich  

unergründlich.
[unerfindlich]
unerfindlich  

un|er|fịnd|lich [auch: '- - - -] <Adj.> [spätmhd. unervindelich, zu mhd. ervinden, ahd. irfindan = herausfinden, gewahr werden, zu ↑ finden] (geh.): unerklärlich, nicht zu verstehen: aus -en Gründen; es ist u., warum sie nicht gekommen ist; eine solche Haltung ist mir u.
unerfindlich  

[auch: '] Adj. [spätmhd. unervindelich, zu mhd. ervinden, ahd. irfindan = herausfinden, gewahr werden, zu finden] (geh.): unerklärlich, nicht zu verstehen: aus -en Gründen; es ist u., warum sie nicht gekommen ist; eine solche Haltung ist mir u.
unerfindlich  

adj.
<a. ['----] Adj.> unverständlich, unerklärlich; es ist mir ~, wieso …; aus einem ~en Grunde
[un·er'find·lich]
[unerfindlicher, unerfindliche, unerfindliches, unerfindlichen, unerfindlichem, unerfindlicherer, unerfindlichere, unerfindlicheres, unerfindlicheren, unerfindlicherem, unerfindlichster, unerfindlichste, unerfindlichstes, unerfindlichsten, unerfindlichstem]