[ - Collapse All ]
unerschöpflich  

un|er|schọ̈pf|lich [auch: '- - - -] <Adj.>:

1. so umfangreich, dass ein vollständiger Verbrauch nicht möglich ist; sich nicht erschöpfen (1 a) lassend: -e Vorräte, Reserven; ihre finanziellen Mittel schienen u. zu sein; ihre Güte, Geduld war u. (grenzenlos); sie war u. im Erfinden von Ausreden.


2.sich nicht erschöpfen (1 b) lassend: ein -es Thema; ihr Gesprächsstoff war u.
unerschöpflich  

un|er|schọ̈pf|lich [ auch '℧...]
unerschöpflich  


1. in Hülle und Fülle, in Massen, mehr als genug, überreichlich, unbegrenzt, unversieglich; (ugs.): en masse, in rauen Mengen, wie Sand am Meer; (emotional): sattsam; (oft emotional): massenhaft; (oft abwertend): mehr als genug.

2. endlos, grenzenlos, ohne Ende/Grenze, überaus groß, unbegrenzt; (geh. emotional): unermesslich; (emotional): unendlich.

[unerschöpflich]
[unerschöpflicher, unerschöpfliche, unerschöpfliches, unerschöpflichen, unerschöpflichem, unerschöpflicherer, unerschöpflichere, unerschöpflicheres, unerschöpflicheren, unerschöpflicherem, unerschöpflichster, unerschöpflichste, unerschöpflichstes, unerschöpflichsten, unerschöpflichstem, unerschoepflich]
unerschöpflich  

un|er|schọ̈pf|lich [auch: '- - - -] <Adj.>:

1. so umfangreich, dass ein vollständiger Verbrauch nicht möglich ist; sich nicht erschöpfen (1 a) lassend: -e Vorräte, Reserven; ihre finanziellen Mittel schienen u. zu sein; ihre Güte, Geduld war u. (grenzenlos); sie war u. im Erfinden von Ausreden.


2.sich nicht erschöpfen (1 b) lassend: ein -es Thema; ihr Gesprächsstoff war u.
unerschöpflich  

[auch: '] Adj.: 1. so umfangreich, dass ein vollständiger Verbrauch nicht möglich ist; sich nicht erschöpfen (1 a) lassend: -e Vorräte, Reserven; ihre finanziellen Mittel schienen u. zu sein; Ü ihre Güte, Geduld war u. (grenzenlos); sie war u. im Erfinden von Ausreden. 2. sich nicht erschöpfen (1 b) lassend: ein -es Thema; ihr Gesprächsstoff war u.
unerschöpflich  

adj.
<a. ['----] Adj.> so beschaffen, dass man es nicht erschöpfen, nicht ausschöpfen kann; er besaß einen geradezu ~en Vorrat an Geschichten, Anekdoten, Witzen usw.; meine Geduld ist nicht ~
[un·er'schöpf·lich]
[unerschöpflicher, unerschöpfliche, unerschöpfliches, unerschöpflichen, unerschöpflichem, unerschöpflicherer, unerschöpflichere, unerschöpflicheres, unerschöpflicheren, unerschöpflicherem, unerschöpflichster, unerschöpflichste, unerschöpflichstes, unerschöpflichsten, unerschöpflichstem]