[ - Collapse All ]
unersetzlich  

un|er|sẹtz|lich [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht ersetzbar: -e Werte, Kunstschätze; ein -er (durch nichts auszugleichender) Schaden, Verlust; sie ist eine -e Mitarbeiterin, Kollegin; er hält sich selbst für u.
unersetzlich  

un|er|sẹtz|lich
unersetzlich  

nicht ersetzbar, nicht mit Gold zu bezahlen/aufzuwiegen, unersetzbar.
[unersetzlich]
[unersetzlicher, unersetzliche, unersetzliches, unersetzlichen, unersetzlichem, unersetzlicherer, unersetzlichere, unersetzlicheres, unersetzlicheren, unersetzlicherem, unersetzlichster, unersetzlichste, unersetzlichstes, unersetzlichsten, unersetzlichstem]
unersetzlich  

un|er|sẹtz|lich [auch: '- - - -] <Adj.>: nicht ersetzbar: -e Werte, Kunstschätze; ein -er (durch nichts auszugleichender) Schaden, Verlust; sie ist eine -e Mitarbeiterin, Kollegin; er hält sich selbst für u.
unersetzlich  

[auch: '] Adj.: nicht ersetzbar: -e Werte, Kunstschätze; ein -er (durch nichts auszugleichender) Schaden, Verlust; sie ist eine -e Mitarbeiterin, Kollegin; er hält sich selbst für u.
unersetzlich  

adj.
<a. ['----] Adj.> so beschaffen, dass es nicht ersetzt werden kann; ~er Schaden; ein ~er Verlust; er ist im Betrieb ~
[un·er'setz·bar,un·er'setz·lich]
[unersetzlicher, unersetzliche, unersetzliches, unersetzlichen, unersetzlichem, unersetzlicherer, unersetzlichere, unersetzlicheres, unersetzlicheren, unersetzlicherem, unersetzlichster, unersetzlichste, unersetzlichstes, unersetzlichsten, unersetzlichstem, unersetzbar, unersetzbarer, unersetzbare, unersetzbares, unersetzbaren, unersetzbarem, unersetzbarerer, unersetzbarere, unersetzbareres, unersetzbareren, unersetzbarerem, unersetzbarster, unersetzbarste, unersetzbarstes, unersetzbarsten, unersetzbarstem]