[ - Collapse All ]
unerzogen  

ụn|er|zo|gen <Adj.>: keine gute Erziehung besitzend: ein -er Junge; ihre Kinder sind u.
unerzogen  

ụn|er|zo|gen
unerzogen  

frech, garstig, kein Benehmen habend, unartig, ungeraten, ungezogen, unmanierlich; (fam.): böse; (abwertend): flegelhaft, flegelig, lümmelhaft, rüpelhaft, rüpelig.
[unerzogen]
[unerzogener, unerzogene, unerzogenes, unerzogenen, unerzogenem, unerzogenerer, unerzogenere, unerzogeneres, unerzogeneren, unerzogenerem, unerzogenster, unerzogenste, unerzogenstes, unerzogensten, unerzogenstem]
unerzogen  

ụn|er|zo|gen <Adj.>: keine gute Erziehung besitzend: ein -er Junge; ihre Kinder sind u.
unerzogen  

Adj.: keine gute Erziehung besitzend: ein -er Junge; ihre Kinder sind u.
unerzogen  

adj.
<Adj.> nicht gut erzogen, unhöflich; Marvin u. Sally sind manchmal ~
['un·er·zo·gen]
[unerzogener, unerzogene, unerzogenes, unerzogenen, unerzogenem, unerzogenerer, unerzogenere, unerzogeneres, unerzogeneren, unerzogenerem, unerzogenster, unerzogenste, unerzogenstes, unerzogensten, unerzogenstem]