[ - Collapse All ]
unfähig  

ụn||hig <Adj.>:

1. den gestellten Aufgaben nicht gewachsen; nicht fähig (1) : ein -er Mitarbeiter; wir können sie nicht brauchen, sie ist völlig u.


2.

*zu etw. u. sein (zu etw. nicht imstande sein): er ist zu einer solchen Tat/(geh.:) einer solchen Tat u.; er war u., einen klaren Gedanken zu fassen; <auch attr.:> ein zu solchen Aufgaben -er Mann.
unfähig  

ụn|fä|hig
unfähig  

impotent, inkompetent, nicht fähig, nicht kompetent, unbegabt, ungeeignet, unqualifiziert.
[unfähig]
[unfähiger, unfähige, unfähiges, unfähigen, unfähigem, unfähigerer, unfähigere, unfähigeres, unfähigeren, unfähigerem, unfähigster, unfähigste, unfähigstes, unfähigsten, unfähigstem, unfaehig]
unfähig  

ụn||hig <Adj.>:

1. den gestellten Aufgaben nicht gewachsen; nicht fähig (1): ein -er Mitarbeiter; wir können sie nicht brauchen, sie ist völlig u.


2.

*zu etw. u. sein (zu etw. nicht imstande sein): er ist zu einer solchen Tat/(geh.:) einer solchen Tat u.; er war u., einen klaren Gedanken zu fassen; <auch attr.:> ein zu solchen Aufgaben -er Mann.
unfähig  

Adj.: 1. den gestellten Aufgaben nicht gewachsen; nicht fähig (1): ein -er Mitarbeiter; wir können sie nicht brauchen, sie ist völlig u. 2. *zu etw. u. sein (zu etw. nicht imstande sein): er ist zu einer solchen Tat/(geh.:) einer solchen Tat u.; er war u., einen klaren Gedanken zu fassen; [auch attr.:] ein zu solchen Aufgaben -er Mann.
unfähig  

adj.
<Adj.> nicht fähig, nicht imstande (etwas zu tun), ohne die Fähigkeit (etwas zu tun); ~er Arbeiter, Mitarbeiter; der Verletzte war ~ aufzustehen; ich bin augenblicklich ~, zu entscheiden, ob …; er ist ~, die Wahrheit zu ertragen; er ist ~, Rot und Grün zu unterscheiden; er ist ~ zu weiterer Arbeit, zur Arbeit
['un·fä·hig]
[unfähiger, unfähige, unfähiges, unfähigen, unfähigem, unfähigerer, unfähigere, unfähigeres, unfähigeren, unfähigerem, unfähigster, unfähigste, unfähigstes, unfähigsten, unfähigstem]