[ - Collapse All ]
unfassbar  

un|fạss|bar [auch: '- - -] <Adj.>:
a) dem Verstand nicht zugänglich; nicht zu begreifen, zu verstehen: ein -es Wunder; der Gedanke war ihm u.; es ist u., wie das geschehen konnte;

b)das normale Maß übersteigend, sodass man es nicht, kaum wiedergeben kann; unglaublich: -e Armut, Grausamkeit, Rohheit; das Glück wollte ihr u. scheinen.
unfassbar  

un|fạss|bar
unfassbar  

a) kaum zu glauben, nicht nachvollziehbar, unaussprechlich, unbegreiflich, unbeschreiblich, unerklärbar, unerklärlich, unfasslich, unglaublich; (geh.): namenlos, unsäglich, unvorstellbar; (bildungsspr.): mirabile dictu; (emotional): unsagbar.

b) aufsehenerregend, beispiellos, das Letzte, ein Skandal, eklatant, empörend, haarsträubend, [himmel]schreiend, schockierend, skandalös, spektakulär, unglaublich, unmöglich; (ugs.): allerhand, bodenlos, der Gipfel, ungeheuerlich; (ugs., oft emotional übertreibend): eine Affenschande; (abwertend): unerhört, ungeheuerlich.

[unfassbar]
[unfassbarer, unfassbare, unfassbares, unfassbaren, unfassbarem, unfassbarerer, unfassbarere, unfassbareres, unfassbareren, unfassbarerem, unfassbarster, unfassbarste, unfassbarstes, unfassbarsten, unfassbarstem]
unfassbar  

un|fạss|bar [auch: '- - -] <Adj.>:
a) dem Verstand nicht zugänglich; nicht zu begreifen, zu verstehen: ein -es Wunder; der Gedanke war ihm u.; es ist u., wie das geschehen konnte;

b)das normale Maß übersteigend, sodass man es nicht, kaum wiedergeben kann; unglaublich: -e Armut, Grausamkeit, Rohheit; das Glück wollte ihr u. scheinen.
unfassbar  

[auch: '] Adj.: a) dem Verstand nicht zugänglich; nicht zu begreifen, zu verstehen: ein -es Wunder; der Gedanke war ihm u.; es ist u., wie das geschehen konnte; b) das normale Maß übersteigend, sodass man es nicht, kaum wiedergeben kann; unglaublich: -e Armut, Grausamkeit, Rohheit; das Glück wollte ihr u. scheinen.