[ - Collapse All ]
Unfug  

Ụn|fug, der; -[e]s [mhd. unvuoc, zu ↑ fügen ]:

1.ungehöriges, andere belästigendes, störendes Benehmen, Treiben, durch das oft auch ein Schaden entsteht: ein dummer U.; grober U. (Rechtsspr.; ↑ grob 3 a ); was soll dieser U.!, lass diesen U.!; allerlei U. (Allotria, Possen (1) ) anstellen.


2.unsinniges, dummes Zeug; Unsinn: das ist doch alles U.!
Unfug  

Ụn|fug, der; -[e]s
Unfug  


1. Allotria, Clownerie, Eulenspiegelei, Faxen, Gaukelei, Hokuspokus, Kinderei, Posse, Possenspiel, Schabernack, Schelmenstreich, Schelmenstück, Schelmerei, Streich; (österr.): Hetz; (geh.): Narretei; (ugs.): Fez, Flachs, Gaudi, Joke, Jokus, Jux.

2. Dummheit, Flausen, Nonsens, Unding, Unsinn; (geh.): Torheit; (ugs.): Kokolores, Larifari, Mätzchen, Schmu; (salopp): Bockmist, Koks; (abwertend): Albernheit; (ugs. abwertend): Blech, Blödsinn, Firlefanz[erei], Humbug, Käse, Kohl, Mist, Mumpitz, Schmarren, Spinnerei, Stuss, Tinnef; (ugs., oft abwertend): dummes Zeug; (salopp abwertend): Quark, Scheiß, Zinnober; (derb abwertend): Scheiße; (west[m]d.): Kappes; (bayr., österr. salopp abwertend): Topfen.

[Unfug]
Unfug  

Ụn|fug, der; -[e]s [mhd. unvuoc, zu ↑ fügen]:

1.ungehöriges, andere belästigendes, störendes Benehmen, Treiben, durch das oft auch ein Schaden entsteht: ein dummer U.; grober U. (Rechtsspr.; ↑ grob 3 a); was soll dieser U.!, lass diesen U.!; allerlei U. (Allotria, Possen (1)) anstellen.


2.unsinniges, dummes Zeug; Unsinn: das ist doch alles U.!
Unfug  

n.
<m.; -s; unz.; Rechtsw.> öffentl. Ärgernis erregendes, die Allgemeinheit belästigendes Benehmen, bewusste Störung der öffentl. Ordnung; <umg.> Schabernack, Dummheiten, Unsinn; mach keinen ~!; das ist doch (alles) ~!; ~ treiben; grober ~ <Rechtsw.> [<mhd. unvuoc, unvuoge „etwas, was nicht recht ist, sich nicht schickt“; Fug]
['Un·fug]