[ - Collapse All ]
ungebärdig  

ụn|ge|bär|dig [zu mhd. ungebærde = übles Benehmen] <Adj.> (geh.): sich nicht, kaum zügeln lassend; widersetzlich [u. wild]: ein -es Kind, Pferd; er ist, verhält sich sehr u.
ungebärdig  

ụn|ge|bär|dig (geh. für ungezügelt)
ungebärdig  

ungehorsam.
[ungebärdig]
[ungebärdiger, ungebärdige, ungebärdiges, ungebärdigen, ungebärdigem, ungebärdigerer, ungebärdigere, ungebärdigeres, ungebärdigeren, ungebärdigerem, ungebärdigster, ungebärdigste, ungebärdigstes, ungebärdigsten, ungebärdigstem, ungebaerdig]
ungebärdig  

ụn|ge|bär|dig [zu mhd. ungebærde = übles Benehmen] <Adj.> (geh.): sich nicht, kaum zügeln lassend; widersetzlich [u. wild]: ein -es Kind, Pferd; er ist, verhält sich sehr u.
ungebärdig  

Adj. [zu mhd. ungeb?rde= übles Benehmen] (geh.): sich nicht, kaum zügeln lassend; widersetzlich [u. wild]: ein -es Kind, Pferd; er ist, verhält sich sehr u.
ungebärdig  

adj.
<Adj.> widersetzlich, störrisch, wild, schwer zu zügeln; ein ~es Kind, Tier [zu Ungebärde <veraltet> „übles Benehmen“; Gebärde, (sich) gebaren]
['un·ge·bär·dig]
[ungebärdiger, ungebärdige, ungebärdiges, ungebärdigen, ungebärdigem, ungebärdigerer, ungebärdigere, ungebärdigeres, ungebärdigeren, ungebärdigerem, ungebärdigster, ungebärdigste, ungebärdigstes, ungebärdigsten, ungebärdigstem]