[ - Collapse All ]
ungebeugt  

ụn|ge|beugt <Adj.>:

1. nicht gebeugt, nicht gekrümmt: der -e Rücken.


2.durch Schicksalsschläge, Bedrängnisse, Unannehmlichkeiten o. Ä. nicht entmutigt; unbeirrt, unerschütterlich: sie blieb trotz aller Schicksalsschläge u.


3.(Sprachw.) unflektiert.
ungebeugt  

ụn|ge|beugt
ungebeugt  

ụn|ge|beugt <Adj.>:

1. nicht gebeugt, nicht gekrümmt: der -e Rücken.


2.durch Schicksalsschläge, Bedrängnisse, Unannehmlichkeiten o. Ä. nicht entmutigt; unbeirrt, unerschütterlich: sie blieb trotz aller Schicksalsschläge u.


3.(Sprachw.) unflektiert.
ungebeugt  

Adj.: 1. nicht gebeugt, nicht gekrümmt: der -e Rücken. 2. durch Schicksalsschläge, Bedrängnisse, Unannehmlichkeiten o.Ä. nicht entmutigt; unbeirrt, unerschütterlich: sie blieb trotz aller Schicksalsschläge u. 3. (Sprachw.) unflektiert.
ungebeugt  

adj.
<Adj.> (noch) nicht gebeugt, aufrecht, unerschütterlich; undekliniert <Gramm.>; trotz aller Kämpfe, Schwierigkeiten ~; das Wort steht, bleibt hier ~
['un·ge·beugt]
[ungebeugter, ungebeugte, ungebeugtes, ungebeugten, ungebeugtem, ungebeugterer, ungebeugtere, ungebeugteres, ungebeugteren, ungebeugterem, ungebeugtester, ungebeugteste, ungebeugtestes, ungebeugtesten, ungebeugtestem]