[ - Collapse All ]
ungefüge  

ụn|ge||ge <Adj.> [mhd. ungevüege, ungevuoge = unartig, plump, ahd. ungafōgi = ungünstig; beschwerlich, riesig, ↑ gefügig ] (geh.):
a) unförmig, ungestalt, klobig, plump: ein -r Klotz, Tisch; ein -r Bursche;

b)plump u. unbeholfen wirkend; schwerfällig: eine u. Sprechweise.
ungefüge  

ụn|ge|fü|ge (geh. für unförmig)
ungefüge  

ụn|ge||ge <Adj.> [mhd. ungevüege, ungevuoge = unartig, plump, ahd. ungafōgi = ungünstig; beschwerlich, riesig, ↑ gefügig] (geh.):
a) unförmig, ungestalt, klobig, plump: ein -r Klotz, Tisch; ein -r Bursche;

b)plump u. unbeholfen wirkend; schwerfällig: eine u. Sprechweise.
ungefüge  

Adj. [mhd. ungevüege, ungevuoge= unartig, plump, ahd. ungafogi= ungünstig; beschwerlich, riesig, gefügig] (geh.): a) unförmig, ungestalt, klobig, plump: ein -r Klotz, Tisch; ein -r Bursche; b) plump u. unbeholfen wirkend; schwerfällig: eine u. Sprechweise.
ungefüge  

adj.
<Adj.; geh.> sehr groß u. massig, schwer zu handhaben (Gegenstand, Gerät)
['un·ge·fü·ge]