[ - Collapse All ]
ungeheuer  

Ụn|ge|heu|er, das; -s, - [mhd. ungehiure]:

1.großes, scheußliches, furchterregendes Fabeltier: ein siebenköpfiges, drachenartiges U.; er ist ein wahres, richtiges U. (Scheusal).


2. (emotional) Monstrum, (2), Ungetüm: sie hatte ein U. von einem Hut auf dem Kopf.
ụn|ge|heu|er [auch: - -'- -] <Adj.; ungeheurer, -ste> [mhd. ungehiure, ahd. un(gi)hiuri = unheimlich, grauenhaft, schrecklich, zu ↑ geheuer ]:
a)außerordentlich groß, stark, umfangreich, intensiv, enorm; riesig, gewaltig: eine ungeheure Menge, Höhe, Entfernung; ungeheure Verluste; ungeheure Kraft; eine ungeheure Leistung; ein ungeheures Wissen; sie hat ungeheure Schmerzen; der Druck war u.;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> (oft emotional übertreibend) außergewöhnlich, außerordentlich, überaus, sehr, im höchsten Grad, Maß: u. groß, hoch, weit, wichtig; er ist u. stark; du kommst dir wohl u. klug vor!; sich u. freuen; das ist u. übertrieben;

*ins Ungeheure (sehr, überaus, außerordentlich stark): die Kosten stiegen ins Ungeheure.
ungeheuer  

Ụn|ge|heu|er, das; -s, -ụn|ge|heu|er [ auch ...'hɔy̮...], ungeheurer, ungeheuers|te; ungeheure Verschwendung; Ungeheure
ungeheuer  


1. a) Bestie, Drache, Fabeltier, Monster, Monstrum, Untier; (Myth., Heraldik): Lindwurm.

b) unangenehmer Mensch, Teufel; (salopp): Luder; (ugs., oft scherzh.): Unsympath; (abwertend): Halunke, Hexe, Kanaille, Scheusal, Schurke, Unhold, Unmensch, widerlicher Mensch, Widerling; (ugs. abwertend): Aas, Ekel[paket], fieser Kerl/Typ, Satan; (salopp abwertend): Fiesling; (österr. salopp abwertend): Pestfetzen; (bes. westmd. abwertend): Watz.

2. Ungetüm.

[Ungeheuer]
[Ungeheuers, ungeheuerer, ungeheuere, ungeheueres, ungeheueren, ungeheuerem, ungeheuererer, ungeheuerere, ungeheuereres, ungeheuereren, ungeheuererem, ungeheuerster, ungeheuerste, ungeheuerstes, ungeheuersten, ungeheuerstem]
a) auffallend, auffällig, außergewöhnlich [groß], außerordentlich, beachtenswert, beachtlich, bedeutend, bedeutsam, beeindruckend, bemerkenswert, beträchtlich, bewundernswert, enorm, erheblich, erstaunlich, fabelhaft, gehörig, gewaltig, gewichtig, gigantisch, grandios, groß[artig], hervorstechend, immens, imposant, mächtig, monumental, nennenswert, nicht unbeträchtlich, phänomenal, sensationell, spektakulär, stark, stattlich, überwältigend, umfangreich, unbeschreiblich, unendlich, ungeheuerlich, ungemein, ungewöhnlich, unsagbar, unwahrscheinlich, üppig, verblüffend, wesentlich; (geh.): unermesslich; (bildungsspr.): epochal, exorbitant, signifikant; (österr., sonst bildungsspr.): eminent, exzeptionell; (ugs.): fantastisch, höllisch, irrsinnig, kapital, klasse, ordentlich, schön, super, toll, unglaublich; (salopp): irre, tierisch; (oft emotional): riesig, unvergleichlich; (meist emotional): monströs; (ugs. emotional): kolossal, sagenhaft; (bildungsspr. veraltend): extraordinär.

b) sehr.

[ungeheuer]
[Ungeheuers, ungeheuerer, ungeheuere, ungeheueres, ungeheueren, ungeheuerem, ungeheuererer, ungeheuerere, ungeheuereres, ungeheuereren, ungeheuererem, ungeheuerster, ungeheuerste, ungeheuerstes, ungeheuersten, ungeheuerstem]
ungeheuer  

Ụn|ge|heu|er, das; -s, - [mhd. ungehiure]:

1.großes, scheußliches, furchterregendes Fabeltier: ein siebenköpfiges, drachenartiges U.; er ist ein wahres, richtiges U. (Scheusal).


2. (emotional)
Monstrum, (2)Ungetüm: sie hatte ein U. von einem Hut auf dem Kopf.
ụn|ge|heu|er [auch: - -'- -] <Adj.; ungeheurer, -ste> [mhd. ungehiure, ahd. un(gi)hiuri = unheimlich, grauenhaft, schrecklich, zu ↑ geheuer]:
a)außerordentlich groß, stark, umfangreich, intensiv, enorm; riesig, gewaltig: eine ungeheure Menge, Höhe, Entfernung; ungeheure Verluste; ungeheure Kraft; eine ungeheure Leistung; ein ungeheures Wissen; sie hat ungeheure Schmerzen; der Druck war u.;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> (oft emotional übertreibend) außergewöhnlich, außerordentlich, überaus, sehr, im höchsten Grad, Maß: u. groß, hoch, weit, wichtig; er ist u. stark; du kommst dir wohl u. klug vor!; sich u. freuen; das ist u. übertrieben;

*ins Ungeheure (sehr, überaus, außerordentlich stark): die Kosten stiegen ins Ungeheure.
ungeheuer  

[auch: '] [Adj.; ungeheurer, -ste] [mhd. ungehiure, ahd. un(gi)hiuri = unheimlich, grauenhaft, schrecklich, zu geheuer]: a) außerordentlich groß, stark, umfangreich, intensiv, enorm; riesig, gewaltig: eine ungeheure Menge, Höhe, Entfernung; ungeheure Verluste; ungeheure Kraft; eine ungeheure Leistung; sie hat ungeheure Schmerzen; ein ungeheures Wissen; der Druck war u.; b) [intensivierend bei Adj. u. Verben] (oft emotional übertreibend) außergewöhnlich, außerordentlich, überaus, sehr, im höchsten Grad, Maß: u. groß, hoch, weit, wichtig; er ist u. stark; du kommst dir wohl u. klug vor!; das ist u. übertrieben; sich u. freuen; *ins Ungeheure (sehr, überaus, außerordentlich stark): die Kosten stiegen ins Ungeheure.
ungeheuer  

n.
<n. 13> riesenhaftes, hässliches Fabeltier; Furcht erregendes, großes Tier; <fig.> grausamer, roher verbrecherischer Mensch [urspr. „das Ungeheure, Schreckliche, Unheimliche“]
['Un·ge·heu·er]
[Ungeheuers, Ungeheuerer, Ungeheuere, Ungeheueres, Ungeheueren, Ungeheuerem, Ungeheuererer, Ungeheuerere, Ungeheuereres, Ungeheuereren, Ungeheuererem, Ungeheuerster, Ungeheuerste, Ungeheuerstes, Ungeheuersten, Ungeheuerstem]n.
<a. [--'--]>
1 <Adj.> ans Wunderbare grenzend, riesig, gewaltig, außerordentlich; eine ungeheure Anstrengung, Leistung; von ungeheuren Ausmaßen; von ungeheurer Größe, Höhe, Weite; er besitzt ungeheure Kraft; ungeheure Mengen; dazu gehört ungeheurer Mut, ungeheure Energie, Selbstbeherrschung; die Verantwortung, die er trägt, ist ~
2 <adv.> sehr, ungemein, riesig, außerordentlich; ~ groß, stark, schwer [<mhd. ungehiure <ahd. ungihiuri „unheimlich, schrecklich“; geheuer]
['un·ge·heu·er]
[ungeheuers, ungeheuerer, ungeheuere, ungeheueres, ungeheueren, ungeheuerem, ungeheuererer, ungeheuerere, ungeheuereres, ungeheuereren, ungeheuererem, ungeheuerster, ungeheuerste, ungeheuerstes, ungeheuersten, ungeheuerstem]