[ - Collapse All ]
ungenau  

ụn|ge|nau <Adj.>:
a) nicht 1genau; (a); dem tatsächlichen Sachverhalt nur ungefähr entsprechend: -e Messungen; eine -e Formulierung;

b)nicht 1genau (b) : er arbeitet zu u.
ungenau  

ụn|ge|nau
ungenau  

a) allgemein, beliebig, grob, interpretationsfähig, konturlos, nicht eindeutig, nicht fest umrissen, nicht genau, unbestimmt, undeutlich, ungefähr, unklar, unscharf, unverbindlich, vage, verschwommen; (geh.): schemenhaft; (bildungsspr.): diffus, nebulös, unpräzise; (abwertend): schwammig.

b) flüchtig, liederlich, nachlässig, nicht genau, nicht gewissenhaft, nicht gründlich, nicht sorgfältig; (bildungsspr.): inakkurat; (oft abwertend): lax; (ugs. abwertend): schlampig, schludrig; (österr. abwertend): schlampert.

[ungenau]
[ungenauer, ungenaue, ungenaues, ungenauen, ungenauem, ungenauerer, ungenauere, ungenaueres, ungenaueren, ungenauerem, ungenauster, ungenauste, ungenaustes, ungenausten, ungenaustem]
ungenau  

ụn|ge|nau <Adj.>:
a) nicht 1genau; (a)dem tatsächlichen Sachverhalt nur ungefähr entsprechend: -e Messungen; eine -e Formulierung;

b)nicht 1genau (b): er arbeitet zu u.
ungenau  

Adj.: a) nicht genau (I a); dem tatsächlichen Sachverhalt nur ungefähr entsprechend: -e Messungen; eine -e Formulierung; b) nicht genau (I b): er arbeitet zu u.
ungenau  

adj.
<Adj.> nicht genau (Messung, Maßangabe); unbestimmt, ungefähr (Vorstellung, Bezeichnung); die Uhr geht ~; die Waage ist ~ eingestellt
['un·ge·nau]
[ungenauer, ungenaue, ungenaues, ungenauen, ungenauem, ungenauerer, ungenauere, ungenaueres, ungenaueren, ungenauerem, ungenauster, ungenauste, ungenaustes, ungenausten, ungenaustem]