[ - Collapse All ]
ungerecht  

ụn|ge|recht <Adj.>: nicht gerecht, das Gerechtigkeitsgefühl verletzend; dem allgemeinen Empfinden von Gerechtigkeit nicht entsprechend: ein -er Richter; eine -e Bevorzugung, Zensur; das Urteil, die Strafe ist u. (unangemessen); er war u. gegen seine Kinder, gegenüber seinen Kindern; es war u. von ihr, die Jungen so zu strafen; jmdn. u. behandeln.
ungerecht  

ụn|ge|recht
ungerecht  

befangen, einseitig, nicht fair, nicht gerecht, nicht in Ordnung, parteiisch, undankbar, unfair, unsachlich; (bildungsspr.): diskriminierend; (Rechtsspr., sonst veraltend): unbillig.
[ungerecht]
[ungerechter, ungerechte, ungerechtes, ungerechten, ungerechtem, ungerechterer, ungerechtere, ungerechteres, ungerechteren, ungerechterem, ungerechtester, ungerechteste, ungerechtestes, ungerechtesten, ungerechtestem]
ungerecht  

ụn|ge|recht <Adj.>: nicht gerecht, das Gerechtigkeitsgefühl verletzend; dem allgemeinen Empfinden von Gerechtigkeit nicht entsprechend: ein -er Richter; eine -e Bevorzugung, Zensur; das Urteil, die Strafe ist u. (unangemessen); er war u. gegen seine Kinder, gegenüber seinen Kindern; es war u. von ihr, die Jungen so zu strafen; jmdn. u. behandeln.
ungerecht  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> nicht gerecht, nicht dem Rechtsgefühl entsprechend; ~es Urteil; jmdn. ~ behandeln; er, sie ist ~
['un·ge·recht]
[ungerechter, ungerechte, ungerechtes, ungerechten, ungerechtem, ungerechterer, ungerechtere, ungerechteres, ungerechteren, ungerechterem, ungerechtester, ungerechteste, ungerechtestes, ungerechtesten, ungerechtestem]