[ - Collapse All ]
ungerechtfertigt  

ụn|ge|recht|fer|tigt <Adj.>: nicht zu Recht bestehend; ohne Berechtigung: eine -e Maßnahme; sein Verdacht erwies sich als u.
ungerechtfertigt  

ụn|ge|recht|fer|tigt
ungerechtfertigt  

aus der Luft gegriffen/geholt, blind, erfunden, gegenstandslos, grundlos, haltlos, ohne Grund/Veranlassung, unbegründet, unberechtigt, unhaltbar, unmotiviert, unverdient; (geh.): jeder Grundlage entbehrend.
[ungerechtfertigt]
[ungerechtfertigter, ungerechtfertigte, ungerechtfertigtes, ungerechtfertigten, ungerechtfertigtem, ungerechtfertigterer, ungerechtfertigtere, ungerechtfertigteres, ungerechtfertigteren, ungerechtfertigterem, ungerechtfertigtster, ungerechtfertigtste, ungerechtfertigtstes, ungerechtfertigtsten, ungerechtfertigtstem]
ungerechtfertigt  

ụn|ge|recht|fer|tigt <Adj.>: nicht zu Recht bestehend; ohne Berechtigung: eine -e Maßnahme; sein Verdacht erwies sich als u.
ungerechtfertigt  

Adj.: nicht zu Recht bestehend; ohne Berechtigung: eine -e Maßnahme; sein Verdacht erwies sich als u.
ungerechtfertigt  

adj.
<Adj.> nicht gerechtfertigt, unberechtigt
['un·ge·recht·fer·tigt]
[ungerechtfertigter, ungerechtfertigte, ungerechtfertigtes, ungerechtfertigten, ungerechtfertigtem, ungerechtfertigterer, ungerechtfertigtere, ungerechtfertigteres, ungerechtfertigteren, ungerechtfertigterem, ungerechtfertigtster, ungerechtfertigtste, ungerechtfertigtstes, ungerechtfertigtsten, ungerechtfertigtstem]