[ - Collapse All ]
Ungeschicklichkeit  

Ụn|ge|schick|lich|keit, die; -, -en:

1.<o. Pl.> Mangel an Geschicklichkeit: der Schaden ist durch seine U. entstanden.


2.ungeschickte Handlung, ungeschicktes Verhalten: sich für eine U. entschuldigen.
Ungeschicklichkeit  

Ụn|ge|schick|lich|keit
Ungeschicklichkeit  


1. Ungeschick.

2. Fehlgriff, Missgeschick, Missgriff, Panne, Unglück, Versehen; (bildungsspr.): Fauxpas, Lapsus; (ugs.): Ausrutscher, dicker Hund, Hammer, Klops, Malheur, Patzer, Schnitzer; (Psych.): Fehlleistung.

[Ungeschicklichkeit]
[Ungeschicklichkeiten]
Ungeschicklichkeit  

Ụn|ge|schick|lich|keit, die; -, -en:

1.<o. Pl.> Mangel an Geschicklichkeit: der Schaden ist durch seine U. entstanden.


2.ungeschickte Handlung, ungeschicktes Verhalten: sich für eine U. entschuldigen.
Ungeschicklichkeit  

n.
<f. 20>
1 <unz.> Mangel an Geschicklichkeit, ungeschicktes Verhalten; Sy Ungeschick; es ist durch meine ~ passiert
2 <zählb.> ungeschicktes Benehmen; diese kleinen ~en nehme ich ihm nicht übel
['Un·ge·schick·lich·keit]
[Ungeschicklichkeiten]