[ - Collapse All ]
ungesittet  

ụn|ge|sit|tet <Adj.>: nicht gesittet, nicht dem Anstand entsprechend: ein -es Benehmen; sich u. verhalten.
ungesittet  

ụn|ge|sit|tet
ungesittet  

anrüchig, anstößig, anzüglich, frivol, gewagt, nicht salonfähig, pikant, schockierend, shocking, unanständig, zweideutig; (schweiz.): stoßend; (bildungsspr.): lasziv, obszön; (scherzh.): nicht stubenrein; (abwertend): schlüpfrig.
[ungesittet]
[ungesitteter, ungesittete, ungesittetes, ungesitteten, ungesittetem, ungesitteterer, ungesittetere, ungesitteteres, ungesitteteren, ungesitteterem, ungesittetester, ungesitteteste, ungesittetestes, ungesittetesten, ungesittetestem]
ungesittet  

ụn|ge|sit|tet <Adj.>: nicht gesittet, nicht dem Anstand entsprechend: ein -es Benehmen; sich u. verhalten.
ungesittet  

Adj.: nicht gesittet, nicht dem Anstand entsprechend: ein -es Benehmen; sich u. verhalten.
ungesittet  

adj.
<Adj.> nicht gesittet, der guten Sitte nicht entsprechend (Benehmen)
['un·ge·sit·tet]
[ungesitteter, ungesittete, ungesittetes, ungesitteten, ungesittetem, ungesitteterer, ungesittetere, ungesitteteres, ungesitteteren, ungesitteterem, ungesittetester, ungesitteteste, ungesittetestes, ungesittetesten, ungesittetestem]