[ - Collapse All ]
ungezählt  

ụn|ge|zählt <Adj.>:

1. (seltener) unzählig: ich habe es ihm schon -e Male versichert; wegen -er, schwerer Verstöße.


2.nicht nachgezählt; ohne nachgezählt zu haben: er steckte das Geld u. ein.
ungezählt  

ụn|ge|zählt (auch für unzählig)
ungezählt  

[ganze] Scharen, Legionen, sehr viele, zahlreich; (geh.): Myriaden; (ugs.): [ganze] Heerscharen, Hunderte; (emotional): Dutzende, unzählbar, unzählig, zahllos; (ugs. emotional): Tausende.
[ungezählt]
[ungezählter, ungezählte, ungezähltes, ungezählten, ungezähltem, ungezählterer, ungezähltere, ungezählteres, ungezählteren, ungezählterem, ungezähltester, ungezählteste, ungezähltestes, ungezähltesten, ungezähltestem]
ungezählt  

ụn|ge|zählt <Adj.>:

1. (seltener) unzählig: ich habe es ihm schon -e Male versichert; wegen -er, schwerer Verstöße.


2.nicht nachgezählt; ohne nachgezählt zu haben: er steckte das Geld u. ein.
ungezählt  

Adj.: 1. (seltener) unzählig: ich habe es ihm schon -e Male versichert; wegen -er, schwerer Verstöße. 2. nicht nachgezählt; ohne nachgezählt zu haben: er steckte das Geld u. ein.
ungezählt  

ungezählt, zahllos
[zahllos]
ungezählt  

adj.
1 <Adj.> so viele, dass man sie nicht zählen kann, sehr viel, unzählig; ich habe ~e Stunden damit verbracht
2 <adv.> ohne sie, es gezählt zu haben; er ließ das Geld ~ auf dem Tisch liegen; er steckte die Scheine ~ in die Tasche
['un·ge·zählt]
[ungezählter, ungezählte, ungezähltes, ungezählten, ungezähltem, ungezählterer, ungezähltere, ungezählteres, ungezählteren, ungezählterem, ungezähltester, ungezählteste, ungezähltestes, ungezähltesten, ungezähltestem]