[ - Collapse All ]
Ungeziefer  

Ụn|ge|zie|fer, das; -s [mhd. ungežıbere, zu ahd. zebar = Opfertier, H. u., eigtl. = zum Opfern ungeeignetes Tier]: [schmarotzende] tierische Schädlinge (wie Läuse, Wanzen, Milben, auch Ratten u. Mäuse): U. vernichten; das Haus war voller U.; ein Mittel gegen U.
Ungeziefer  

Ụn|ge|zie|fer, das; -s
Ungeziefer  

Ụn|ge|zie|fer, das; -s [mhd. ungezıbere, zu ahd. zebar = Opfertier, H. u., eigtl. = zum Opfern ungeeignetes Tier]: [schmarotzende] tierische Schädlinge (wie Läuse, Wanzen, Milben, auch Ratten u. Mäuse): U. vernichten; das Haus war voller U.; ein Mittel gegen U.
Ungeziefer  

n.
<n. 13; unz.> vom Menschen als schädlich betrachtete, für das Gleichgewicht der Natur jedoch wichtige Tiere (bes. Insekten), die Pflanzen, Stoffe u. Vorräte angreifen [<mhd. ungezibere; zu ahd. zebar, zepar „Opfertier“, aengl. tiber „Opfer“; also urspr. „alles, was sich nicht als Opfertier eignet“]
['Un·ge·zie·fer]